Die zwei Gesichter der Matrix

motiv aus dem film matrix

Dass wissenschaftliche Forschungsergebnisse oft nicht mehr sind, als Rohmaterial, bei dem das Denken beginnen und nicht enden sollte, zeigen zwei jüngst veröffentlichte Meldungen zu Wirkungen des Internet auf das Sozialverhalten von Jugendlichen. Das Münchner Institut für Wirtschaftsforschung teilte Ende Mai mit, schnelle Internetverbindungen trieben Kinder und Jugendliche nicht in die…

weiterlesen

Der Geist der Pfingstzeit

Laut Johannes stellte Jesus in einer seiner Abschiedsreden den um ihn Versammelten einen Beistand, den »Geist der Wahrheit und Erkenntnis« (»parakletos«, eigentlich »den Herbeigerufenen«) in Aussicht. »Und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Beistand geben, der das ganze Äon hindurch bei euch sein wird, den…

weiterlesen

»Tut nichts, der Ketzer wird verbrannt«

»Wie ungerecht kann die Presse sein?« frägt Michael Hanfeld in der FAZ im Hinblick auf die Berichterstattung über den Kachelmann-Prozess in anderen Blättern. »Parteiischer und einseitiger«, fährt er fort, »kann man sich die Arbeit von Vertreterinnen der ›vierten Gewalt‹ jedenfalls nicht vorstellen.« »Wer sich in den vergangenen Monaten über diesen…

weiterlesen

Da – plötzlich – wurde eins zu zwei

In den Ur-Intuitionen der deutschen Aufklärer, Idealisten und Romantiker war die gesamte Anthroposophie veranlagt: Herder sah die Menschheit als eine Art Weltenbaum, als ein gewaltiges Gewächs, das in der Natur, der Mutter Erde, wurzelt und mit seinen Zweigen und Blüten, den Völkern, Kulturen und Religionen in den Himmel ragt. Goethe…

weiterlesen

Wie gaga sind wir eigentlich?

Was drei Wissenschaftler über die Realität denken, konnte man jüngst bei ZEIT-Online lesen. Was der »Psychologe« meint In der Antwort des Psychologen ist aber auch jeder Satz falsch. Die Seele kommt darin gar nicht vor. Die Realität, sagt er, ist nur eine Interpretation unseres Gehirns. Woher aber wissen wir, was…

weiterlesen

Die absolute Wahrheit

Was sind Feindbilder, wie kommen sie zustande und wann beginnen sie in Dämonisierung und Diabolisierung von Gegnern überzugehen? Und inwieweit sind Feindbilder, Bilder von Feinden, berechtigt und sogar notwendig? Lohnende Fragen, mit denen sich Peter Tepe und Tanja Semlow in einem neuen Band der Reihe »mythos« auseinandersetzen. Tepe und  Semlow…

weiterlesen

Wiederkunft Christi

Die Wiederkunft Christi ist ein Thema, das die Christenheit seit Jahrtausenden beschäftigt. Die Erwartung hat mannigfaltige Wandlungen durchlaufen, sie ist aber keineswegs geschwunden. In den Vereinigten Staaten stehen die Buchserien der Evangelisten Tim La Haye und Jerry B. Jenkins, die von der unmittelbar bevorstehenden Wiederkunft und der Entrückung der Erwählten…

weiterlesen

Unbezahlbare Arbeit und Menschenwürde

»Immerhin werden sich in den kommenden Jahrzehnten die meisten Völker Europas mit einer Verarmung abzufinden haben, die sie sich selber umsonst durch eine Reihe schwindelhafter Maßnahmen noch zu verschleiern streben. Für Staatsmänner, Gewerbetreibende, Volkswirte, Unternehmer gewöhnlichen Schlages wird das Problem dieser Armut natürlich nur insoweit bestehen, als sie alle miteinander…

weiterlesen

Von der Philosophie zur Freiheit

Es gibt viele Wege zum Gipfel, das Ziel aber liegt in uns

Stellen wir uns vor, wir wanderten durch eine Landschaft, ein Gebirgstal vielleicht. Ein schmaler Pfad erstreckt sich in aufsteigenden Kehren vor uns, beschattet von Föhren und vereinzelten Lärchen. Durch die Äste der Bäume glitzert das Sonnenlicht. In den Tiefen rauscht ein Bach, angeschwollen vom Schmelzwasser. Auf der gegenüberliegenden Talseite erheben…

weiterlesen