1983 | Nazi-Wiedergänger, hinkende Demokratie und Kritik an der zynischen Vernunft

Am 19. Januar 1983 wurde Klaus Barbie, ein früherer Gestapo-Chef, der wegen seiner Grausamkeit als »Schlächter von Lyon« bezeichnet wurde, in Bolivien festgenommen, wohin er 1951 geflüchtet war, um sich unter dem Namen »Klaus Altmann« der strafrechtlichen Verfolgung zu entziehen. Der Festnahme waren einige vergebliche Versuche vorausgegangen, seiner in irgendeiner…

weiterlesen

Aufstieg zum Mythos I

»Wir können nicht so weiterleben wie bisher.« Diese Einsicht Peter Sloterdijks bildet auch die Grundlage für die Untersuchungen dieses Buches. Die apokalyptische Einsicht fordert uns dazu auf, unsere Gegenwart und Zukunft mit anderen Augen zu betrachten. Die Moderne hat sich bisher als evolutionäres Endprodukt verstanden, das aus der Überwindung der…

weiterlesen

Sloterdijks Ethik

Peter Sloterdijk legt in seinem neuen Buch einen ambitionierten Versuch vor, Ethik angesichts der bevorstehenden Apokalypse neu zu denken. Wie stets bei seinen Projekten, durchdringen sich exzentrische Reformulierungen des Bekannten und genialische Vorstöße in unbekannte Dimensionen der Theorie. Seit längerem schon bemüht sich der Kulturphilosoph, der seine biografie-entscheidende, »autooperative Krümmung«…

weiterlesen