Wissenschaftsrat reakkreditiert Universität Witten/Herdecke für sieben Jahre

»Waldiwissenschaft« bewährt sich ...

»Waldiwissenschaft« bewährt sich ...

Der Wissenschaftsrat hat die UW/H für weitere sieben Jahre reakkreditiert. In der Regel erhalten Hochschulen bei positivem Votum eine Verlängerung von lediglich fünf Jahren.

Mit diesem Votum werden die von der Uni seit 2005/06 ergriffenen Maßnahmen, insbesondere im Bereich Humanmedizin, ausdrücklich gewürdigt. Wie ein Mitglied des Wissenschaftsrates mitteilte, ist die Empfehlung an die Landesregierung NRW jedoch mit der Auflage verbunden, die Fakultät für Kulturreflexion entweder in die Fakultäten für Gesundheit und Wirtschaftswissenschaft zu integrieren oder in ihrer Personalausstattung deutlich zu verstärken. Davon ausdrücklich nicht betroffen ist das Studium fundamentale, in dem Studierende aller Fachrichtungen ein fächerübergreifendes geistes-, kunst- und kulturwissenschaftliches Angebot wahrnehmen.

»Trotz dieser Auflage ist dieses Ergebnis, insbesondere auch vor dem Hintergrund der großen Herausforderungen, die die Universität in den vergangenen fünf Jahren gemeistert hat, insgesamt ein Riesenerfolg, den die Universität mit allen vereinten Kräften erreicht hat! Die nun ausgesprochene Akkreditierung für sieben Jahre gibt Planungssicherheit, Rückenwind und neue Kraft für die anstehenden großen Aufgaben, die die Universität wie immer tatkräftig angehen wird«, kommentiert Prof. Dr. Martin Butzlaff, wissenschaftlicher Geschäftsführer der UW/H, in einer ersten Stellungnahme.

Kommentare sind geschlossen