Die Aufarbeitung der Corona-Vergangenheit

Die Aufarbeitung der Corona-Vergangenheit

Die Aufarbeitung der Corona-Vergangenheit stößt auf wenig Gegenliebe in der Politik, obwohl sie gesetzlich vorgegeben ist. Es drohen eine anhaltende Traumatisierung der Gesellschaft und ein weiterer Verlust an humaner und demokratischer Substanz. Ein Gastbeitrag von Bernd Schoepe »Daß die vielzitierte Aufarbeitung der Vergangenheit (…) nicht gelang und zu ihrem Zerrbild…

weiterlesen

Was ist Wahrheit? Ein Covid-Update

Der emeritierte Neurochirurg und Neurowissenschaftler Russell L. Blaylock setzt sich in seinem Beitrag »Was ist Wahrheit?« mit den Mythen auseinander, die in den letzten zwei Jahren im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie verbreitet wurden. Was ist Wahrheit? Ein Covid-Update Gastbeitrag von Russell L. Blaylock Die COVID-19-Pandemie ist eines der am stärksten…

weiterlesen

Anthroposophische Impfkontroverse

Anthroposophische Impfkontroverse

In der Diskursgemeinschaft anthroposophisch orientierter Ärzte spielt sich derzeit eine bemerkenswerte Kontroverse ab. Wie in den meisten Gesellschaften weltweit, die mit dem Phänomenkomplex Corona konfrontiert sind, wird auch in der anthroposophischen Diskursgemeinschaft im Referenzrahmen der »Wissenschaft« um die Hermeneutik des Phänomens gestritten. Es handelt sich um eine veritable anthroposophische Impfkontroverse.…

weiterlesen

Geheimniskrämerei und Nachlässigkeit

Im englischen Sprachraum finden derzeit hitzige Debatten über Geheimniskrämerei und Nachlässigkeit im Gesundheitswesen und der Pharmaindustrie statt. Drei Chefredakteure des British Medical Journal haben am 19. Januar 2022 in einem gemeinsamen Editorial die Geheimniskrämerei der Pharma-Industrie und die sträfliche Nachlässigkeit der Gesundheitsbehörden beim Umgang mit den Covid-Impfungen angeprangert.[1] Peter Doshi,…

weiterlesen