Was ist Wahrheit? Ein Covid-Update

Zuletzt aktualisiert am 22. Mai 2022.

Der emeritierte Neurochirurg und Neurowissenschaftler Russell L. Blaylock setzt sich in seinem Beitrag »Was ist Wahrheit?« mit den Mythen auseinander, die in den letzten zwei Jahren im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie verbreitet wurden.

Was ist Wahrheit?

Szenenbild aus der Netflix-Serie »Outer Range«

Was ist Wahrheit? Ein Covid-Update

Gastbeitrag von Russell L. Blaylock

Die COVID-19-Pandemie ist eines der am stärksten manipulierten Infektionsereignisse in der Geschichte. Sie ist gekennzeichnet durch einen nicht enden wollenden Strom offizieller Lügen, die von Regierungsbürokratien, medizinischen Verbänden, Gesundheitsgremien, den Medien und internationalen Agenturen gesteuert werden. [3, 6, 57] Wir haben eine Menge beispielloser Eingriffe in die medizinische Praxis erlebt, darunter Angriffe auf medizinische Experten, die Zerstörung der Reputation von Ärzten, die sich weigern, an der Tötung ihrer Patienten mitzuwirken, und eine massive Reglementierung des Gesundheitswesens durch unqualifizierte Personen mit enormem Reichtum, Macht und Einfluss.

Zum ersten Mal in der amerikanischen Geschichte legen ein Präsident, Gouverneure, Bürgermeister, Krankenhausverwalter und Bürokraten von Bundesbehörden medizinische Behandlungen fest, die nicht auf genauen, wissenschaftlich fundierten oder gar erfahrungsbasierten Informationen beruhen, sondern darauf, die Akzeptanz spezieller Formen der Pflege und »Prävention« zu erzwingen – einschließlich Remdesivir, Einsatz von Beatmungsgeräten und schließlich einer Reihe von im Wesentlichen ungetesteten Boten-RNA-Impfstoffen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Medizin werden Behandlungsprotokolle nicht auf der Grundlage der Erfahrung der Ärzte formuliert, die die größte Zahl von Patienten erfolgreich behandelt haben, sondern von Einzelpersonen und Bürokratien, die noch nie einen einzigen Patienten behandelten – darunter Anthony Fauci, Bill Gates, die EcoHealth Alliance, die CDC, die WHO, staatliche Gesundheitsbeamte und Krankenhausverwalter. [23, 38]

Die Medien (Fernsehen, Zeitungen, Zeitschriften usw.), medizinische Fachgesellschaften, staatliche Ärztekammern und die Betreiber sozialer Medien haben sich selbst zur einzigen Informationsquelle für diese so genannte »Pandemie« erklärt. Webseiten wurden entfernt, hochqualifizierte und erfahrene Kliniker und wissenschaftliche Experten auf dem Gebiet der Infektionskrankheiten wurden verteufelt, Karrieren zerstört und alle abweichenden Informationen als »Fehlinformationen« und »gefährliche Lügen« bezeichnet, selbst wenn sie von Top-Experten auf den Gebieten Virologie, Infektionskrankheiten, Lungenheilkunde und Epidemiologie stammten. Die Unterdrückung der Wahrheit findet sogar dann statt, wenn diese Informationen durch umfangreiche wissenschaftliche Zitate einiger der qualifiziertesten medizinischen Spezialisten der Welt gestützt werden. [23] Unglaublicherweise werden sogar Einzelpersonen wie Dr. Michael Yeadon, ein ehemaliger leitender Wissenschaftler und Vizepräsident der wissenschaftlichen Abteilung des Pharmaunternehmens Pfizer in Großbritannien, der das Unternehmen beschuldigte, einen extrem gefährlichen Impfstoff herzustellen, ignoriert und verteufelt. Außerdem haben er und andere hochqualifizierte Wissenschaftler erklärt, dass niemand diesen Impfstoff nehmen sollte.

Dr. Peter McCullough, einer der meistzitierten Experten auf seinem Gebiet, der über 2.000 COVID-Patienten erfolgreich behandelt hat (was von den so genannten Experten völlig ignoriert wurde), ist Opfer eines besonders bösartigen Angriffs durch diejenigen, die finanziell von den Impfstoffen profitieren. Er hat seine Ergebnisse in Fachzeitschriften mit Peer-Review veröffentlicht und berichtet, dass die Zahl der Krankenhausaufenthalte um 80 % und die Zahl der Todesfälle um 75 % gesunken ist, weil er eine frühzeitige Behandlung durchgeführt hat. [44] Trotzdem wird er unablässig von den Informationskontrolleuren angegriffen, von denen keiner einen einzigen Patienten behandelt hat.

Weder Anthony Fauci, die Zentren für Gesundheitskontrolle (CDC), die WHO noch irgendeine Regierungseinrichtung für Gesundheit haben jemals eine andere Frühbehandlung als Tylenol, Flüssigkeitszufuhr und das Rufen eines Krankenwagens bei Atemnot empfohlen. Dies ist beispiellos in der gesamten Geschichte der medizinischen Versorgung, da eine frühzeitige Behandlung von Infektionen entscheidend ist, um Leben zu retten und schwere Komplikationen zu verhindern. Die genannten medizinischen Organisationen und ihre Schoßhündchen auf Bundesebene haben nicht nur keine frühzeitige Behandlung vorgeschlagen, sondern jeden, der versucht hat, eine solche durchzuführen, mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln angegriffen – Entzug der Zulassung und der Krankenhausprivilegien, Beschämung, Zerstörung des Rufs und sogar Verhaftung. [2]

Ein gutes Beispiel für diesen Angriff gegen die Meinungsfreiheit und die Bereitstellung von Informationen mit informierter Zustimmung ist die kürzliche Aussetzung der ärztlichen Zulassung von Dr. Meryl Nass durch die Ärztekammer in Maine und die Anordnung, sie einer psychiatrischen Untersuchung zu unterziehen, weil sie Ivermectin verschrieben und ihr Fachwissen auf diesem Gebiet weitergegeben hat. [9, 65] Ich kenne Dr. Nass persönlich und kann mich für ihre Integrität, ihre Brillanz und ihr Engagement für die Wahrheit verbürgen. Ihre wissenschaftlichen Referenzen sind tadellos. Dieses Verhalten einer medizinischen Zulassungsbehörde erinnert an die Methoden des sowjetischen KGB in der Zeit, als Dissidenten in psychiatrischen Gulags eingekerkert wurden, um ihre abweichende Meinung zum Schweigen zu bringen.

Andere, noch nie dagewesene Angriffe

Eine weitere beispiellose Taktik besteht darin, Ärzte mit abweichenden Auffassungen aus ihren Positionen als Redakteure und Gutachter von Zeitschriften zu entfernen und ihre wissenschaftlichen Arbeiten aus den Journalen zurückzuziehen, nachdem sie bereits gedruckt wurden. Bis zu diesem Pandemieereignis habe ich noch nie gesehen, dass so viele Zeitschriftenartikel zurückgezogen wurden – die überwiegende Mehrheit von ihnen propagierte Alternativen zum offiziellen Dogma –, insbesondere wenn die Artikel die Impfstoffsicherheit in Frage stellten. Normalerweise wird eine eingereichte Arbeit oder Studie von Fachleuten geprüft, was als Peer Review bezeichnet wird. Die Begutachtungen können recht intensiv, akribisch im Detail sein und darauf bestehen, dass alle Fehler in der Arbeit vor der Veröffentlichung korrigiert werden. Wenn also kein Betrug oder ein anderes größeres verstecktes Problem entdeckt wird, nachdem die Arbeit gedruckt wurde, bleibt sie zugänglich.

Wir erleben derzeit, dass eine wachsende Zahl hervorragender wissenschaftlicher Arbeiten, die von Spitzenexperten auf diesem Gebiet verfasst wurden, Wochen, Monate und sogar Jahre nach ihrer Veröffentlichung von den großen medizinischen und wissenschaftlichen Fachzeitschriften zurückgezogen werden. Eine sorgfältige Überprüfung zeigt, dass die Autoren es in vielen Fällen gewagt haben, das von den Kontrolleuren wissenschaftlicher Veröffentlichungen akzeptierte Dogma in Frage zu stellen – insbesondere in Bezug auf die Sicherheit oder die Wirksamkeit von Impfstoffen sowie alternative Behandlungsmethoden. [12, 63] Die Fachzeitschriften sind für ihre Einnahmen auf umfangreiche Werbung durch Pharmaunternehmen angewiesen. Es gab mehrere Fälle, in denen mächtige Pharmaunternehmen ihren Einfluss auf die Eigentümer der Zeitschriften geltend gemacht haben, um Artikel zu entfernen, die die Produkte dieser Unternehmen in irgendeiner Weise in Frage stellten. [13, 34, 35]

Noch schlimmer ist die tatsächliche Gestaltung medizinischer Artikel zur Bewerbung von Arzneimitteln und pharmazeutischen Produkten, die gefälschte Studien beinhalten, so genannte Ghostwriter-Artikel. [49, 64] Richard Horton wird vom Guardian mit den Worten zitiert, dass »Zeitschriften zu Informationswaschanlagen für die pharmazeutische Industrie geworden sind«. [13, 63] Betrügerische »Ghostwriter«-Artikel, die von Pharmariesen gesponsert wurden, sind regelmäßig in führenden klinischen Zeitschriften wie JAMA und New England Journal of Medicine erschienen – und wurden trotz nachgewiesenen wissenschaftlichen Missbrauchs und Manipulation von Daten nie entfernt. [49, 63]

Bei Ghostwriter-Artikeln werden spezialisierte Unternehmen eingeschaltet, deren Aufgabe es ist, Artikel auf Grundlage manipulierter Daten zu verfassen, um ein pharmazeutisches Produkt zu unterstützen, und dann dafür zu sorgen, dass die Artikel von hochrangigen klinischen Fachzeitschriften angenommen werden, d. h. von Zeitschriften, die die klinische Entscheidungsfindung von Ärzten am Ehesten beeinflussen. Außerdem versorgen sie Ärzte in der klinischen Praxis mit kostenlosen Nachdrucken der manipulierten Artikel. Der Guardian fand 250 Unternehmen, die in diesem Ghostwriter-Geschäft tätig sind. Der letzte Schritt bei der Vorbereitung der Veröffentlichung der Artikel besteht darin, anerkannte medizinische Experten aus angesehenen Einrichtungen zu rekrutieren, die ihren Namen für die Publikation hergeben. Die angeworbenen medizinischen Autoren werden entweder dafür bezahlt, dass sie sich bereit erklären, ihren Namen zu den von anderen geschriebenen Artikeln hinzuzufügen, oder sie tun dies für das Prestige, ihren Namen auf einem Artikel in einer angesehenen medizinischen Zeitschrift erscheinen zu sehen. [11]

Experten auf dem Gebiet medizinischer Veröffentlichungen haben festgestellt, dass nichts getan wurde, um diesen Missbrauch zu stoppen. Medizinethiker haben beklagt, dass man aufgrund der weit verbreiteten Praxis »keiner Publikation mehr trauen kann«. Während einige Zeitschriften auf Offenlegung bestehen, ignorieren die meisten Ärzte, die die Artikel lesen, die entsprechenden Informationen oder spielen ihre Bedeutung herab, und einige Zeitschriften erschweren die Offenlegung, indem sie den Leser auffordern, die Offenlegungen an anderer Stelle zu finden. Viele Zeitschriften kontrollieren solche Angaben nicht, und Auslassungen durch Autoren sind üblich und werden nicht geahndet.

Was die Informationen betrifft, die der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden, so stehen praktisch alle Medien unter der Kontrolle der Pharmariesen oder anderer Mitspieler, die von der »Pandemie« profitieren. Ihre Geschichten sind alle gleich, sowohl im Inhalt als auch im Wortlaut. Täglich werden Vertuschungen inszeniert, und massive Daten, die die Lügen der Informationskontrolleure aufdecken, werden vor der Öffentlichkeit verborgen. Alle Daten, die über die nationalen Medien (Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften) sowie die lokalen Nachrichten, die Sie jeden Tag sehen, verbreitet werden, stammen ausschließlich aus »offiziellen« Quellen – die meisten davon sind Lügen, Verzerrungen oder komplett aus dem Hut gezaubert – alles mit dem Ziel, die Öffentlichkeit zu täuschen.

Die Fernsehmedien erhalten den Großteil ihres Werbebudgets von den internationalen Pharmakonzernen, was einen unwiderstehlichen Einfluss darauf ausübt, über alle gefälschten Studien zu berichten, die ihre Impfstoffe und andere so genannte Behandlungen unterstützen. [14] Allein im Jahr 2020 gab die Pharmaindustrie 6,56 Milliarden Dollar für solche Werbung aus. [13, 14] Die Fernsehwerbung der Pharmafirmen belief sich auf 4,58 Milliarden, also unglaubliche 75 % ihres Werbebudgets. Damit kann man sich eine Menge Einfluss und Kontrolle über die Medien erkaufen. Weltbekannte Experten auf dem Gebiet der Infektionskrankheiten werden von den Nachrichten-Medien und den sozialen Medien ausgeschlossen, sollten sie in irgendeiner Weise gegen die von den Herstellern der Impfstoffe ausgeheckten Lügen und Verzerrungen Stellung beziehen. Darüber hinaus geben die Pharmaunternehmen zweistellige Millionenbeträge für Werbung in sozialen Medien aus, wobei Pfizer mit 55 Millionen Dollar im Jahr 2020 an der Spitze steht. [14]

Diese Angriffe auf die freie Meinungsäußerung sind schon erschreckend genug, aber noch schlimmer ist die praktisch universelle Kontrolle, die Krankenhausverwalter über die Einzelheiten der medizinischen Versorgung ausgeübt haben. Sie weisen nun Ärzte an, welche Behandlungsprotokolle sie einhalten und welche Behandlungen sie nicht anwenden dürfen, egal, wie schädlich die »zugelassenen« Behandlungen oder wie vorteilhaft die »nicht zugelassenen« Behandlungen sind. [33, 57]

Noch nie in der Geschichte der amerikanischen Medizin haben Krankenhausverwaltungen Ärzten vorgeschrieben, wie sie Medizin zu praktizieren haben und welche Medikamente sie verwenden dürfen. Die Zentren für Gesundheitskontrolle (CDC) sind nicht befugt, Krankenhäusern oder Ärzten Vorschriften über medizinische Behandlungen zu machen. Dennoch haben sich die meisten Ärzte ohne den geringsten Widerstand gefügt.

Die Gesetzgebung des Bundes förderte diese menschliche Katastrophe, indem sie allen US-Krankenhäusern bis zu 39.000 Dollar für jeden Intensivpatienten bot, den sie an ein Beatmungsgerät anschlossen, obwohl schon früh klar war, dass Beatmungsgeräte eine der Hauptursachen für den Tod der ahnungslosen Patienten waren. Außerdem erhielten die Krankenhäuser 12.000 Dollar für jeden Patienten, der in die Intensivstation eingewiesen wurde – was meiner Meinung nach und auch nach Ansicht anderer erklärt, warum alle Gesundheitsbehörden des Bundes (CDC, FDA, NIAID, NIH usw.) alles in ihrer Macht Stehende taten, um lebensrettende frühzeitige Behandlungen zu verhindern. [46] Die Patienten so weit verkommen zu lassen, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten, bedeutete viel Geld für alle Krankenhäuser. Eine wachsende Zahl von Krankenhäusern ist vom Konkurs bedroht, und viele haben bereits vor dieser »Pandemie« ihre Pforten geschlossen. [50] Die meisten dieser Krankenhäuser befinden sich heute im Besitz nationaler oder internationaler Unternehmen, darunter auch Lehrkrankenhäuser. [10]

Interessant ist auch, dass mit dem Auftreten der »Pandemie« die Zahl der Krankenhauskonzerne, die eine Reihe der finanziell gefährdeten Krankenhäuser aufkaufen, sprunghaft angestiegen ist. [1, 54] Es wurde festgestellt, dass die Krankenhausgiganten Milliarden an Bundesbeihilfen für die Übernahme der finanziell gefährdeten Krankenhäuser erhalten und damit die Macht der Konzernmedizin über die Ärzte weiter ausbauen. Ärzte, die aus ihren Krankenhäusern vertrieben wurden, haben es schwer, andere Krankenhäuser zu finden, in denen sie arbeiten können, da sie denselben Unternehmensriesen gehören. Das hat zur Folge, dass eine weitaus größere Zahl von Krankenhausmitarbeitern von der Impfpflicht betroffen ist. Die Mayo Clinic hat beispielsweise 700 Mitarbeiter entlassen, weil sie von ihrem Recht Gebrauch gemacht haben, einen gefährlichen, im Wesentlichen ungetesteten experimentellen Impfstoff abzulehnen, [51, 57] obwohl viele von ihnen während der schlimmsten Phase der Epidemie gearbeitet haben. Sie wurden entlassen, obwohl die Omikron-Variante der vorherrschende Virusstamm ist, der für die meisten die Pathogenität einer gewöhnlichen Erkältung hat und die Impfstoffe bei der Verhütung der Infektion unwirksam sind.

Außerdem ist erwiesen, dass die geimpfte asymptomatische Person einen ebenso hohen Titer des Virus im Nasenrachenraum aufweist wie eine infizierte ungeimpfte Person. Wenn der Zweck der Impfpflicht darin besteht, die Verbreitung des Virus unter dem Krankenhauspersonal und den Patienten zu verhindern, dann sind es die Geimpften, die das größte Übertragungsrisiko darstellen, nicht die Ungeimpften. Der Unterschied besteht darin, dass eine kranke ungeimpfte Person nicht zur Arbeit geht, der asymptomatische geimpfte Überträger aber schon.

Was wir wissen, ist, dass große medizinische Zentren wie die Mayo Clinic jedes Jahr Dutzende von Millionen Dollar an Zuschüssen des Nationalen Gesundheitsinstituts (NIH) sowie Gelder von den Herstellern der experimentellen »Impfstoffe« erhalten. Meines Erachtens ist das die eigentliche Überlegung, die hinter dieser Politik steht. Wenn das vor Gericht bewiesen werden könnte, müssten die Verwalter, die diese Vorschriften erlassen, im vollen Umfang des Gesetzes belangt und von allen geschädigten Parteien verklagt werden.

Das Problem der Krankenhausinsolvenzen hat sich zunehmend verschärft, da die Krankenhäuser Impfungen vorschreiben und eine große Zahl von Krankenhausmitarbeitern, insbesondere Krankenschwestern, sich weigert, sich zwangsweise impfen zu lassen[17, 51] – ein Novum in der Geschichte der medizinischen Versorgung. Die Ärzte in den Krankenhäusern sind für die Behandlung der einzelnen Patienten verantwortlich und arbeiten direkt mit ihnen und ihren Familien zusammen. Externe Organisationen wie die Zentren für Gesundheitskontrolle (CDC) sind nicht befugt, in die Behandlungen einzugreifen, und wenn sie es tun, setzen sie die Patienten schwerwiegenden Fehlern seitens einer Organisation aus, die noch nie einen einzigen COVID-19-Patienten behandelt hat.

Als die Pandemie ausbrach, wurden die Krankenhäuser von den Zentren für Gesundheitskontrolle (CDC) angewiesen, ein Behandlungsprotokoll zu befolgen, das den Tod von Hunderttausenden von Patienten zur Folge hatte, von denen sich die meisten erholt hätten, wenn die richtigen Behandlungen erlaubt gewesen wären. [43, 44] Die meisten der Todesfälle hätten verhindert werden können, wenn die Ärzte die Möglichkeit gehabt hätten, eine frühzeitige Behandlung mit Produkten wie Ivermectin, Hydroxychloroquin und einer Reihe anderer sicherer Medikamente und natürlicher Heilmittel durchzuführen. Auf der Grundlage der Ergebnisse von Ärzten, die die meisten Covid-Patienten erfolgreich behandelt haben, wird geschätzt, dass von den 800.000 Menschen, die angeblich an Covid gestorben sind, 640.000 nicht nur hätten gerettet werden können, sondern in vielen Fällen ihren Gesundheitszustand von vor der Infektion hätten wiedererlangen können, wenn eine frühzeitige Behandlung mit diesen bewährten Methoden vorgeschrieben worden wäre. Die Vernachlässigung einer frühzeitigen Behandlung stellt einen Massenmord dar. Das bedeutet, dass tatsächlich 160.000 Menschen gestorben wären, was weit weniger ist als die Zahl derer, die durch die Hand von Bürokratien, Ärzteverbänden und Ärztekammern starben, die sich weigerten, sich für ihre Patienten einzusetzen. Studien über die frühzeitige Behandlung von Tausenden von Patienten durch mutige, fürsorgliche Ärzte haben ergeben, dass fünfundsiebzig bis achtzig Prozent der Todesfälle hätten verhindert werden können. [43, 44]

Unglaublich, dass diese sachkundigen Ärzte daran gehindert wurden, die mit Covid-19 infizierten Menschen zu retten. Es sollte eine Schande für die Ärzteschaft sein, dass so viele Ärzte gedankenlos den tödlichen Protokollen folgten, die von den Kontrolleuren der Medizin festgelegt wurden.

Man darf auch nicht vergessen, dass dieses Ereignis nie die Kriterien für eine Pandemie erfüllte. Die Weltgesundheitsorganisation änderte die Kriterien, um es zu einer Pandemie zu machen. Um den Status einer Pandemie zu erfüllen, muss ein Virus eine hohe Sterblichkeitsrate bei der überwiegenden Mehrheit der Menschen hervorrufen – was nicht der Fall war (bei einer Überlebensrate von 99,98 %) – und es darf keine bekannten Behandlungsmöglichkeiten geben – was bei diesem Virus der Fall war –, es gibt sogar eine wachsende Zahl sehr erfolgreicher Behandlungen.

Die drakonischen Maßnahmen, die zur Eindämmung der erfundenen »Pandemie« ergriffen wurden, haben sich nicht als erfolgreich erwiesen, z. B. das Maskentragen in der Öffentlichkeit, Massenquarantänen und soziale Distanzierung. Eine Reihe sorgfältig durchgeführter Studien während früherer Grippewellen hat gezeigt, dass Masken, gleich welcher Art, die Ausbreitung des Virus in der Bevölkerung nie verhindert haben. [60]

Einige sehr gute Studien legten sogar nahe, dass die Masken das Virus in Wahrheit verbreiteten, weil sie den Menschen ein falsches Gefühl der Sicherheit vermittelten. Hinzu kommen andere Faktoren, wie die Tatsache, dass die Menschen ständig gegen die Sterilität verstießen, indem sie ihre Maske berührten, sie unsachgemäß abnahmen und infektiöse Aerosole an den Rändern der Maske austreten ließen. Außerdem wurden die Masken auf Parkplätzen und Wanderwegen entsorgt, auf Tischen in Restaurants abgelegt und in Taschen und Portemonnaies verstaut.

Innerhalb weniger Minuten nach dem Aufsetzen der Maske kann eine Reihe von pathogenen Bakterien in den Masken heranreifen, was für immunsupprimierte Personen ein hohes Risiko für eine bakterielle Lungenentzündung und für Kinder ein höheres Risiko für Meningitis mit sich bringt. [16] In einer Studie von Forschern der Universität Florida wurden mehr als 11 pathogene Bakterien aus dem Inneren der Masken, die von Kindern in Schulen getragen werden, kultiviert.[40]

Es war auch bekannt, dass für Kinder im Grunde genommen kein Risiko bestand, an dem Virus zu erkranken oder es zu übertragen.

Darüber hinaus war bekannt, dass das Tragen einer Maske über vier Stunden (wie es in allen Schulen der Fall ist) zu einer erheblichen Hypoxie (niedriger Sauerstoffgehalt im Blut) und Hyperkapnie (hoher CO2-Gehalt) führt, die eine Reihe schädlicher Auswirkungen auf die Gesundheit haben und unter anderem die Entwicklung des kindlichen Gehirns beeinträchtigen.

Wir wissen, dass die Entwicklung des Gehirns noch lange nach der Grundschulzeit weitergeht. Eine kürzlich durchgeführte Studie hat ergeben, dass Kinder, die während der »Pandemie« geboren wurden, einen deutlich niedrigeren IQ haben – doch Schulbehörden, Schulleiter und andere Bildungsbürokraten berührt das offensichtlich nicht. [18]

Werkzeuge der Indoktrination

Die Erfinder der Pandemie rechneten mit einer Gegenreaktion der Öffentlichkeit und damit, dass wichtige und peinliche Fragen gestellt werden würden. Um das zu verhindern, haben die Kontrolleure die Medien mit einer Reihe von Taktiken gefüttert. Eine der am häufigsten verwendeten war und ist der »Faktencheck«-Betrug. Bei jeder Konfrontation mit sorgfältig dokumentierten Beweisen konterten die Medien-»Faktenchecker« mit dem Vorwurf der »Fehlinformation« und einer unbegründeten »Verschwörungstheorie«, die angeblich längst »entlarvt« war. Uns wurde nie gesagt, wer die Faktenprüfer waren oder woher ihre »entlarvenden« Informationen stammten – wir sollten einfach den »Faktenprüfern« glauben. In einem kürzlich abgeschlossenen Gerichtsverfahren wurde unter Eid ausgesagt, dass die »Faktenprüfer« von Facebook die Meinungen ihrer eigenen Mitarbeiter und nicht die von echten Experten verwendeten, um die »Fakten« zu überprüfen. [59] Wenn die Quellen tatsächlich offengelegt werden, handelt es sich ausnahmslos um die korrupten Zentren für Gesundheitskontrolle (CDC), die WHO oder Anthony Fauci oder einfach um deren persönliche Meinung. Hier ist eine Liste von Dingen, die als »Mythen« und »Fehlinformationen« bezeichnet wurden und sich später als wahr herausstellten.

  • Die asymptomatischen Geimpften verbreiten das Virus genauso wie die ungeimpften symptomatischen Infizierten.
  • Die Impfstoffe bieten keinen ausreichenden Schutz gegen neue Varianten wie Delta und Omikron.
  • Die natürliche Immunität ist der Impfstoffimmunität weit überlegen und hält höchstwahrscheinlich lebenslang an.
  • Die Immunität durch den Impfstoff lässt nicht nur nach einigen Monaten nach, sondern alle Immunzellen werden für längere Zeit geschädigt, wodurch die Geimpften einem hohen Risiko für alle Infektionen und Krebs ausgesetzt sind.
  • COVID-Impfstoffe können eine signifikante Häufung von Blutgerinnseln und anderen schweren Nebenwirkungen verursachen
  • Die Befürworter des Impfstoffs werden zahlreiche Auffrischungen fordern, sobald neue Varianten auftreten.
  • Fauci besteht auf der Covid-Impfung für Kleinkinder und sogar Säuglinge.
  • Impfpässe werden erforderlich sein, um ein Unternehmen zu betreten, ein Flugzeug zu besteigen und öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen
  • Es wird Internierungslager für Ungeimpfte geben (wie in Australien und Kanada)
  • Wer nicht geimpft ist, dem wird die Einstellung verweigert.
  • Es gibt geheime Absprachen zwischen der Regierung, elitären Institutionen und Impfstoffherstellern
  • Viele Krankenhäuser standen während der Pandemie entweder leer oder waren nur schwach belegt.
  • Das Spike-Protein aus dem Impfstoff gelangt in den Zellkern und verändert die DNA-Reparaturfunktion der Zelle.
  • Hunderttausende wurden durch die Impfstoffe getötet und noch viel mehr wurden dauerhaft geschädigt.
  • Eine frühzeitige Behandlung hätte das Leben der meisten der 700.000 Todesopfer retten können.
  • Die durch den Impfstoff hervorgerufene Myokarditis (die anfänglich geleugnet wurde) ist ein erhebliches Problem, das innerhalb kurzer Zeit abklingt.
  • Spezielle tödliche Partien (Chargen) der Impfstoffe werden mit der Masse anderer Covid-19-Impfstoffe vermischt.

Einige dieser Behauptungen von Impfkritikern erscheinen jetzt auf der Website der Zentren für Gesundheitskontrolle (CDC) – die meisten werden immer noch als »Mythen« bezeichnet. Inzwischen haben umfangreiche Beweise bestätigt, dass jeder dieser so genannten »Mythen« tatsächlich wahr war. Viele werden sogar vom »Impfstoff-Heiligen« Anthony Fauci bestätigt. So wurde uns beispielsweise selbst von unserem kognitiv beeinträchtigten Präsidenten gesagt, dass alle Geimpften ihre Masken abnehmen könnten, sobald der Impfstoff freigegeben sei. Kurz darauf erfuhren wir, dass die Geimpften hohe Konzentrationen (Titer) des Virus in ihren Nasen und im Rachenraum (Nasopharynx) aufweisen und das Virus auf andere übertragen können – insbesondere auf ihre Familienmitglieder. Die Masken mussten wieder aufgesetzt werden – es wurde sogar eine doppelte Maskierung empfohlen. Es ist bekannt, dass die Geimpften die Hauptüberträger des Virus und die Krankenhäuser voll mit kranken Geimpften und Menschen sind, die an schweren Impfkomplikationen leiden. [27,42, 45]

Eine weitere Taktik der Impfbefürworter besteht darin, diejenigen zu dämonisieren, die sich aus den verschiedensten Gründen nicht impfen lassen wollen. Die Medien bezeichnen die kritisch denkenden Menschen als »Impfgegner«, »Impfverweigerer«, »Mörder«, »Feinde des Allgemeinwohls« und als diejenigen, die die Pandemie verlängern. Ich bin entsetzt über die bösartigen, oft herzlosen Angriffe einiger Leute in den sozialen Medien, wenn ein Elternteil oder ein geliebter Mensch über das schreckliche Leiden und den Tod berichtet, den er oder sein geliebter Mensch möglicherweise infolge der Impfungen erlitten hat. Einige Psychopathen twittern, dass sie froh sind, dass der geliebte Mensch gestorben ist, oder dass die geimpfte Person ein Feind des Guten war, weil sie vor ihrem Tod über das Ereignis berichtet hat und solche Berichte verboten werden sollten. Das ist schwer zu begreifen. Das Ausmaß an Grausamkeit ist erschreckend und steht für den Zusammenbruch einer moralischen, anständigen und mitfühlenden Gesellschaft.

Es ist schon schlimm genug, dass die Öffentlichkeit so tief sinkt. Aber die Medien, die politischen Führer, die Krankenhausverwaltungen, die medizinischen Verbände und die medizinischen Zulassungsgremien verhalten sich in ähnlicher Weise moralisch dysfunktional und grausam.

Logik, Argumentation und wissenschaftliche Beweise sind abhandengekommen

Haben wissenschaftliche Beweise, sorgfältig durchgeführte Studien, klinische Erfahrung und medizinische Logik irgendeinen Einfluss darauf gehabt, die unwirksamen und gefährlichen Impfstoffe zu stoppen? Ganz und gar nicht! Die drakonischen Bemühungen, alle Menschen auf dem Planeten zu impfen, gehen weiter (mit Ausnahme der Elite, der Postangestellten, der Mitglieder des Kongresses und anderer Insider). [31, 62]

Bei allen anderen Arzneimitteln und früheren konventionellen Impfstoffen, die von der Nahrungs- und Arzneimittelbehörde (FDA) geprüft werden, würde der ansonsten ungeklärte Tod von 50 oder weniger Personen zu einem Stopp des weiteren Vertriebs des Produkts führen, wie es 1976 beim Schweinegrippeimpfstoff der Fall war. Trotz der mehr als 18.000 Todesfälle, die das VAERS-System für den Zeitraum zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 31. Dezember 2021 meldete, sowie der 139.126 schweren Nebenwirkungen (einschließlich Todesfällen) für denselben Zeitraum besteht immer noch kein Interesse daran, das tödliche Impfprogramm zu stoppen. [61] Schlimmer noch: Es gibt keine ernsthafte Untersuchung durch irgendeine Regierungsbehörde, um herauszufinden, warum diese Menschen sterben und durch die Impfstoffe schwer und dauerhaft geschädigt werden. [15,67] Was wir sehen, ist eine kontinuierliche Serie von Vertuschungen und Ausflüchten durch die Impfstoffhersteller und ihre Unterstützer.

Der Krieg gegen wirksame, billige und sichere Arzneimittel und natürliche Heilmittel, die nachweislich Millionen von Menschenleben auf der ganzen Welt gerettet haben, geht nicht nur weiter, sondern hat an Intensität zugenommen. [32, 34, 43]

Den Ärzten wird gesagt, dass sie ihren Patienten die lebensrettenden Präparate nicht geben dürfen, und wenn sie es doch tun, werden sie aus dem Krankenhaus entfernt, ihre ärztliche Zulassung wird ihnen entzogen oder sie werden auf viele andere Arten bestraft. Viele Apotheken haben sich geweigert, Rezepte für Ivermectin oder Hydroxychloroquin anzunehmen, obwohl Millionen von Menschen diese Medikamente seit über 60 Jahren im Falle von Hydroxychloroquin und seit Jahrzehnten im Falle von Ivermectin sicher einnehmen. [33, 36] Die Weigerung, Rezepte anzunehmen, ist beispiellos und wurde von denjenigen eingefädelt, die alternative Behandlungsmethoden verhindern wollen, die vor der massenhaften Anwendung der Impfstoffe schützen könnten. Mehrere Unternehmen, die Hydroxychloroquin herstellen, haben sich bereit erklärt, ihre Lagerbestände zu leeren und sie dem strategischen nationalen Vorrat zur Verfügung zu stellen, was die Beschaffung des Medikaments erheblich erschwert. [33] Warum sollte die Regierung das tun, wenn mehr als 30 gut durchgeführte Studien gezeigt haben, dass es die Zahl der Todesfälle in anderen Ländern wie Indien, Ägypten, Argentinien, Frankreich, Nigeria, Spanien, Peru, Mexiko und anderen um 66 % bis 92 % reduziert hat? [23]

Die Kritiker der beiden lebensrettenden Medikamente werden zumeist von Bill Gates und Anthony Fauci finanziert, die beide mit den Impfstoffen Millionen verdienen. [48, 15]

Um die Verwendung der beiden Medikamente zu unterbinden, finanzierten die Pharmaindustrie und Bill Gates/Anthony Fauci gefälschte Forschungsarbeiten, um zu beweisen, dass Hydroxychloroquin ein gefährliches Medikament sei und das Herz schädigen könne. [34] Um die betrügerische Behauptung aufzustellen, verabreichten die Forscher den kränksten Covid-Patienten eine nahezu tödliche Dosis des Medikaments, die weit höher war als die, die Dr. Kory, McCullough und andere »echte« und mitfühlende Ärzte, die tatsächlich Covid-Patienten behandelten, verwendeten. [23]

Die kontrollierten Schoßhündchen-Medien überhäuften die Öffentlichkeit mit Geschichten über die tödliche Wirkung von Hydroxychloroquin. All die Geschichten über die Gefahren von Ivermectin erwiesen sich als unwahr, und einige der Geschichten waren unglaublich absurd. [37, 43]

Der Angriff auf Ivermectin war sogar noch bösartiger als der auf Hydroxychloroquin. All dies und noch viel mehr wird in dem ausgezeichneten Buch von Robert Kennedy Jr. beschrieben: The Real Anthony Fauci. Bill Gates, Big Pharma, and the Global War on Democracy and Public Health (Das wahre Gesicht des Dr. Fauci: Bill Gates, die Pharmaindustrie und der globale Krieg gegen Demokratie und Gesundheit). [32] Es enthält ausführliche Quellenangaben und behandelt alle Themen sehr detailliert. Es handelt sich um eine menschliche Tragödie biblischen Ausmaßes, die von einigen der abscheulichsten, herzlosesten Psychopathen der Geschichte verursacht wurde.

Millionen von Menschen wurden vorsätzlich getötet und verkrüppelt, nicht nur durch das künstlich erzeugte Virus, sondern auch durch die Impfstoffe und durch die drakonischen Maßnahmen, die die Regierungen zur »Kontrolle der Pandemie« ergriffen haben. Wir dürfen die durch die drakonischen Maßnahmen verursachten »Todesfälle durch Verzweiflung«, die in die Hunderttausende gehen könnten, nicht ignorieren. Millionen von Menschen in den Ländern der Dritten Welt sind infolge der Maßnahmen verhungert. Allein in den Vereinigten Staaten waren von den behaupteten 800.000 Covid-Toten, weit über 600.000 das Ergebnis der absichtlichen Unterbindung einer frühzeitigen Behandlung, der Blockierung des Einsatzes hochwirksamer und sicherer Medikamente wie Hydroxychloroquin und Ivermectin und des erzwungenen Einsatzes tödlicher Behandlungen mit Remdesivir und der Verwendung von Beatmungsgeräten. Ganz zu schweigen von den Todesfällen aufgrund von Verzweiflung und vernachlässigter medizinischer Versorgung, die durch die den Gesundheitssystemen aufgezwungenen Quarantänemaßnahmen verursacht wurden.

Erschwerend kommt hinzu, dass aufgrund der Impfvorschriften für das gesamte Krankenhauspersonal Tausende von Krankenschwestern und anderen Krankenhausmitarbeitern gekündigt haben oder entlassen wurden [17,30, 51], was in vielen Krankenhäusern zu einem kritischen Mangel an lebenswichtigen medizinischen Fachkräften und zu einem gefährlichen Abbau von Betten auf der Intensivstation geführt hat. Darüber hinaus hat ein Spezialkrankenhaus in Lowville, N.Y. seine Entbindungsstation geschlossen, nachdem 30 Krankenhausmitarbeiter wegen der katastrophalen Impfstoffanordnungen des Staates gekündigt hatten. Die Ironie in all diesen Fällen von Kündigungen ist, dass die Verwaltungen den massiven Personalabbau ohne zu zögern akzeptierten, obwohl sie sich darüber beklagten, dass sie in einer »Krise« unter Personalmangel leiden. Das ist besonders rätselhaft, wenn man weiß, dass die Impfstoffe die Übertragung des Virus nicht verhindern und die derzeit vorherrschende Variante von äußerst geringer Pathogenität ist.

Die Gefahren der Impfstoffe werden zunehmend von der Forschung aufgedeckt

Während die meisten Virologen, Infektionsforscher und Epidemiologen zum Schweigen gebracht wurden, meldet sich eine wachsende Zahl hoch integrer Persönlichkeiten mit enormer Sachkenntnis zu Wort, um die Wahrheit zu sagen, nämlich dass die Impfstoffe tödlich sind.

Die meisten neuen Impfstoffe müssen jahrelang umfangreiche Sicherheitstests durchlaufen, bevor sie zugelassen werden. Neue Technologien wie die mRNA- und DNA-Impfstoffe erfordern mindestens 10 Jahre sorgfältiger Tests und umfangreicher Nachuntersuchungen. Die neuen sogenannten Impfstoffe wurden nur 2 Monate lang »getestet« und die Ergebnisse der Tests wurden und werden weiterhin geheim gehalten. Aus den Aussagen mehrerer Teilnehmer der zweimonatigen Studie vor Senator Ron Johnson geht hervor, dass praktisch keine Nachuntersuchungen bei den Teilnehmern vor der Freigabe durchgeführt wurden. [67] Beschwerden über Komplikationen wurden ignoriert, und trotz der Versprechungen von Pfizer, dass alle durch die »Impfstoffe« verursachten medizinischen Kosten vom Unternehmen übernommen würden, gaben die Impfgeschädigten an, dass keine Kosten übernommen wurden. [66] Einige medizinische Kosten übersteigen 100.000 Dollar.

Ein Beispiel für die Täuschung durch Pfizer und die anderen Hersteller von mRNA-Impfstoffen ist der Fall der 12-jährigen Maddie de Garay, die an der Pfizer-Studie zur Sicherheit des Impfstoffs vor der Markteinführung teilgenommen hat. Bei Senator Johnsons Präsentation mit den Familien der Impfgeschädigten erzählte die Mutter von den wiederkehrenden Anfällen ihres Kindes, dass sie jetzt an einen Rollstuhl gefesselt ist, über eine Sonde ernährt werden muss und bleibende Hirnschäden davongetragen hat. In der Sicherheitsbewertung von Pfizer, die der Nahrungs- und Arzneimittelbehörde (FDA) vorgelegt wurde, wird als einzige Nebenwirkung »Bauchschmerzen« angegeben. Jeder Geschädigte hat ähnlich erschreckende Berichte eingereicht.

Die Japaner haben eine FOIA-Klage (Freedom of Information Act) eingereicht, um Pfizer zu zwingen, seine geheime Biodistributionsstudie zu veröffentlichen. Das Unternehmen wollte die Studie geheim halten, weil sie zeigte, dass es die Öffentlichkeit und die Aufsichtsbehörden über den Verbleib des injizierten Impfstoffinhalts (des in der mRNA enthaltenen Nano-Lipid-Trägers) belogen hatte. Pfizer behauptete, der Impfstoff verbleibe an der Injektionsstelle (der Schulter), während seine eigene Studie ergab, dass er sich innerhalb von 48 Stunden über den Blutkreislauf rasch im ganzen Körper ausbreitet.

Die Studie ergab auch, dass sich die tödlichen Nano-Lipid-Träger in sehr hohen Konzentrationen in mehreren Organen ansammelten, darunter die Fortpflanzungsorgane von Männern und Frauen, das Herz, die Leber, das Knochenmark und die Milz (ein wichtiges Immunorgan). Die höchste Konzentration war in den Eierstöcken und im Knochenmark zu finden. Die Nanolipid-Träger wurden auch im Gehirn abgelagert.

Dr. Ryan Cole, ein Pathologe aus Idaho, berichtete über einen dramatischen Anstieg hochaggressiver Krebserkrankungen bei geimpften Personen (in den Medien wurde darüber nicht berichtet). Er stellte eine erschreckend hohe Inzidenz hochaggressiver Krebsarten bei geimpften Personen fest, insbesondere hochinvasive Melanome bei jungen Menschen und Gebärmutterkrebs bei Frauen. [26] Andere Berichte über die Aktivierung zuvor kontrollierter Krebsarten tauchen ebenfalls bei geimpften Krebspatienten auf. [47] Bisher wurden keine Studien durchgeführt, um diese Berichte zu bestätigen, aber es ist unwahrscheinlich, dass solche Studien durchgeführt werden, zumindest Studien, die durch Zuschüsse der nationalen Gesundheitsinstitute (NIH) finanziert werden.

Die hohe Konzentration von Spike-Proteinen, die in der Biodistributionsstudie in den Eierstöcken gefunden wurde, könnte sehr wohl die Fruchtbarkeit junger Frauen beeinträchtigen, die Menstruation verändern und sie einem erhöhten Risiko für Eierstockkrebs aussetzen. Die hohe Konzentration im Knochenmark könnte bei den Geimpften auch ein hohes Risiko für Leukämie und Lymphome bedeuten. Das Leukämierisiko ist sehr besorgniserregend, da man jetzt damit begonnen hat, Kinder bereits im Alter von 5 Jahren zu impfen. Keiner der Hersteller von Covid-19-Impfstoffen hat Langzeitstudien durchgeführt, insbesondere was das Risiko der Krebsentstehung angeht. Chronische Entzündungen stehen in engem Zusammenhang mit der Entstehung, dem Wachstum und der Ausbreitung von Krebs, und Impfstoffe stimulieren Entzündungen.

Krebspatienten wird gesagt, sie sollten sich mit den tödlichen Impfstoffen impfen lassen. Meiner Meinung nach ist das verrückt. Neuere Studien haben gezeigt, dass diese Art von Impfstoff das Spike-Protein in den Kern der Immunzellen (und höchstwahrscheinlich vieler Zelltypen) einschleust und dort zwei sehr wichtige DNA-Reparaturenzyme, BRCA1 und 53BP1 hemmt, deren Aufgabe es ist, Schäden an der DNA der Zelle zu reparieren. [29] Unreparierte DNA-Schäden spielen eine große Rolle bei Krebs.

Es gibt eine Erbkrankheit namens Xeroderma pigmentosum, bei der die DNA-Reparaturenzyme defekt sind. Die betroffenen Personen entwickeln mehrere Hautkrebsarten und in der Folge eine sehr hohe Zahl von Organkrebsfällen. Hier haben wir einen Impfstoff, der das Gleiche bewirkt, allerdings in geringerem Maße.

Eines der Reparaturenzyme, die durch die Impfstoffe beschädigt werden, heißt BRCA1. Seine Schädigung wird mit einer deutlich höheren Inzidenz von Brustkrebs bei Frauen und Prostatakrebs bei Männern in Verbindung gebracht.

Es ist anzumerken, dass zu mehreren kritischen Aspekten dieser Art von Impfstoff keine Studien durchgeführt worden sind.

  • Sie wurden noch nie auf ihre Langzeitwirkung getestet.
  • Sie wurden nie auf die Induktion von Autoimmunitätserkrankungen getestet.
  • Sie wurden in keiner Phase der Schwangerschaft ordnungsgemäß auf ihre Sicherheit getestet.
  • Es wurden keine Folgestudien an den Kindern geimpfter Frauen durchgeführt.
  • Es gibt keine Langzeitstudien über die Kinder von geimpften Schwangeren nach der Geburt (vor allem, was Meilensteine der neurologischen Entwicklung anbetrifft).
  • Sie wurden nie auf ihre Auswirkungen auf eine lange Liste von Krankheiten getestet:
    • Diabetes
    • Herzkrankheit
    • Arteriosklerose
    • Neurodegenerative Krankheiten
    • Neuropsychiatrische Wirkungen
    • Induktion von Autismus-Spektrum-Störungen und Schizophrenie
    • Langfristige Immunfunktion
    • Vertikale Übertragung von Defekten und Störungen
    • Krebs
    • Autoimmunerkrankungen

Frühere Erfahrungen mit Grippeimpfstoffen zeigen deutlich, dass die Sicherheitsstudien, die von Forschern und klinischen Ärzten mit Verbindungen zu Pharmaunternehmen durchgeführt wurden, im Wesentlichen alle entweder schlecht gemacht oder absichtlich so angelegt waren, dass sie fälschlich ihre Sicherheit nachwiesen und Nebenwirkungen und Komplikationen vertuschten. Das wurde in dramatischer Weise durch die bereits erwähnten gefälschten Studien demonstriert, die zeigen sollten, dass Hydroxychloroquin und Ivermectin unwirksam und zu gefährlich für die Anwendung sind. [34, 36,37] Die gefälschten Studien führten weltweit zu Millionen von Todesfällen und schweren Gesundheitskatastrophen. Wie bereits erwähnt, waren 80 % aller Todesfälle unnötig und hätten mit kostengünstigen, sicheren Medikamenten verhindert werden können, die sich bei Millionen von Menschen, die sie seit Jahrzehnten oder sogar ein Leben lang einnehmen, als sicher erwiesen haben. [43, 44]

Es ist mehr als ironisch, dass diejenigen, die behaupten, für den Schutz unserer Gesundheit verantwortlich zu sein, einen schlecht getesteten Impfstoff zugelassen haben, der in weniger als einem Jahr mehr Todesfälle verursacht hat als alle anderen Impfstoffe zusammen, die in den letzten 30 Jahren verabreicht wurden. Ihre Ausrede, als sie damit konfrontiert wurden, war: »Wir mussten einige Sicherheitsmaßnahmen außer Acht lassen, weil es sich um eine tödliche Pandemie handelte«. [28, 46]

1986 unterzeichnete Präsident Reagan das Gesetz über Impfschäden (National Childhood Vaccine Injury Act), das Herstellern von Impfstoffen pauschalen Schutz vor Klagen durch Familien von Impfgeschädigten gewährte. Der Oberste Gerichtshof entschied in einer 57-seitigen Stellungnahme zugunsten der Impfstoffhersteller und erlaubte ihnen damit, gefährliche, oft unwirksame Impfstoffe herzustellen und an die Bevölkerung zu verteilen, ohne rechtliche Konsequenzen befürchten zu müssen. Das Gericht bestand auf einem Entschädigungssystem für Impfschäden, das jedoch nur eine sehr geringe Anzahl von Entschädigungen an eine große Anzahl von schwer geschädigten Personen ausbezahlt hat. Es ist bekannt, dass es sehr schwierig ist, solche Entschädigungen zu erhalten. Nach Angaben der Verwaltung für Gesundheitsressourcen und -dienstleistungen (Health Resources and Services Administration) hat das Entschädigungsprogramm (Vaccine Injury Compensation Program – VICP) seit 1988 3.597 Entschädigungen für 19.098 Impfgeschädigte mit einer Gesamtsumme von 3,8 Mrd. USD bewilligt. Das war vor der Einführung der Covid-19-Impfstoffe, bei denen die Zahl der Todesfälle die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit allen Impfstoffen zusammengenommen in einem Zeitraum von dreißig Jahren übersteigt.

Im Jahr 2018 unterzeichnete Präsident Trump das »Right-to-try«-Gesetz, das die Verwendung experimenteller Medikamente und aller unkonventionellen Behandlungen in Fällen extremer medizinischer Bedingungen erlaubt. Wie wir an der Weigerung vieler Krankenhäuser und sogar der pauschalen Weigerung von Staaten gesehen haben, Ivermectin, Hydroxychloroquin oder andere »offiziell« nicht zugelassene Methoden zur Behandlung von Covid-19-Fällen selbst im Endstadium zuzulassen, haben diese ruchlosen Personen das Gesetz ignoriert.

Seltsamerweise hat man sich nicht auf dieselbe Logik oder das Gesetz berufen, als es um Ivermectin und Hydroxychloroquin ging, die beide in über 30 klinischen Studien von hoher Qualität umfassenden Sicherheitstests unterzogen wurden und in zahlreichen Ländern hervorragende Berichte über Wirksamkeit und Sicherheit erhielten. Darüber hinaus wurden die beiden Medikamente seit bis zu 60 Jahren von Millionen von Menschen in aller Welt verwendet und wiesen eine ausgezeichnete Sicherheitsbilanz auf. Es war offensichtlich, dass eine Gruppe sehr mächtiger Leute in Verbindung mit Pharmakonzernen nicht wollte, dass die Pandemie endet, und Impfstoffe als einzige Behandlungsmöglichkeit übrig blieben. Kennedy belegt das in seinem Buch mit umfangreichen Beweisen und Zitaten. [14, 32]

Dr. James Thorpe, ein Experte für Embryologie und Gynäkologie, weist nach, dass die Covid-19-Impfstoffe, die während der Schwangerschaft verabreicht werden, zu einer 50-fach höheren Inzidenz von Fehlgeburten geführt haben, als dies bei allen anderen Impfstoffen zusammen der Fall war. [28] Wenn wir seine Grafik zu fötalen Missbildungen betrachten, so war ihre Inzidenz bei den Covid-19-Impfstoffen, die während der Schwangerschaft verabreicht wurden, 144-fach höher als bei allen anderen Impfstoffen zusammen. Die Amerikanische Akademie für Geburtshilfe und Gynäkologie und das Amerikanische College für Geburtshilfe und Gynäkologie behaupten jedoch die Sicherheit dieser Impfstoffe in allen Phasen der Schwangerschaft und bei Frauen, die ihr Kind stillen.

Es ist bemerkenswert, dass die beiden medizinischen Fachverbände erhebliche Mittel vom Pharmaunternehmen Pfizer erhalten haben. Das Amerikanische College für Geburtshilfe und Gynäkologie erhielt allein im 4. Quartal 2010 insgesamt 11.000 Dollar vom Pharmakonzern Pfizer. [70] Die Mittel aus Zuschüssen der nationalen Gesundheitsinstitute (NIH) sind weitaus höher. [20] Der beste Weg, sie zu verlieren, ist, die Quelle der Mittel, ihre Produkte oder Lieblingsprogramme zu kritisieren. Peter Duesberg, der es gewagt hatte, Faucis Lieblingstheorie, dass AIDS durch das HIV-Virus verursacht wird, in Frage zu stellen, wurde keiner der 30 Zuschussanträge mehr bewilligt, die er nach seinem Gang an die Öffentlichkeit eingereicht hatte. Vor diesem Vorfall war ihm als weltweit führender Autorität auf dem Gebiet der Retroviren von den der nationalen Gesundheitsinstituten (NIH) noch nie ein Zuschuss verweigert worden. [39] So funktioniert das »korrupte« System, obwohl ein Großteil der Zuschüsse aus unseren Steuergeldern stammt.

»Heiße Chargen« – tödliche Impfstoff-Chargen

Jetzt ist eine neue Studie aufgetaucht, deren Ergebnisse erschreckend sind: [25] Ein Forscher der Kingston University in London hat eine umfassende Analyse der VAERs-Daten durchgeführt (einer Unterabteilung der Zentren für Gesundheitskontrolle [CDC], die Daten über Impfkomplikationen sammelt), in der er die gemeldeten Todesfälle nach den Impfstoffen entsprechend den Chargennummern der Impfstoffhersteller gruppierte. Impfstoffe werden in großen Chargen, den sogenannten Losen, hergestellt. Er fand heraus, dass die Impfstoffe in über 20.000 Chargen unterteilt sind und dass eine von 200 dieser Chargen (Lose) nachweislich tödlich für jeden ist, der einen Impfstoff aus diesem Los erhält, was Tausende von Impfstoffdosen umfasst.

Er untersuchte alle hergestellten Impfstoffe – Pfizer, Moderna, Johnson & Johnson (Janssen) usw. Er fand heraus, dass von 200 Impfstoffchargen von Pfizer und anderen Herstellern eine Charge mehr als 50-mal tödlicher war als andere Chargen. Die anderen verursachten zwar auch Todesfälle und Behinderungen, aber bei weitem nicht in diesem Ausmaß. Die tödlichen Chargen hätten zufällig unter allen »Impfstoffen« auftauchen müssen, wenn es sich um ein unbeabsichtigtes Ereignis gehandelt hätte. Er stellte jedoch fest, dass 5 % der Impfstoffe für 90 % der schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse, einschließlich Todesfälle, verantwortlich waren. Die Häufigkeit von Todesfällen und schwerwiegenden Komplikationen bei den »heißen Chargen« lag zwischen über 1000 % und mehreren tausend Prozent höher als bei vergleichbaren sichereren Chargen. Wenn Sie glauben, dass dies ein Zufall war – denken Sie noch einmal nach. Meiner Meinung nach ist es nicht das erste Mal, dass »heiße Chargen« absichtlich hergestellt und im ganzen Land in Umlauf gebracht wurden – in der Regel Impfstoffe für Kinder. Bei einem solchen Skandal landeten »heiße Chargen« eines Impfstoffs in einem einzigen Bundesstaat und der Schaden wurde sofort offensichtlich. Wie reagierte der Hersteller? Er entfernte die tödlichen Chargen des Impfstoffs nicht. Er ordnete an, die heißen Chargen über das ganze Land zu verteilen, damit die Behörden die offensichtliche tödliche Wirkung nicht bemerken würden.

Alle Chargen eines Impfstoffs sind nummeriert – Moderna kennzeichnet sie beispielsweise mit Codes wie 013M20A. Es wurde festgestellt, dass die Chargennummern entweder auf 20A oder 21A endeten. Die Chargen mit der Endung 20A waren wesentlich giftiger als die mit der Endung 21A. Bei den Chargen mit der Endung 20A traten etwa 1700 unerwünschte Wirkungen auf, bei den Chargen mit der Endung 21A dagegen nur einige hundert bis zwanzig oder dreißig. Das Beispiel erklärt, warum einige Menschen nach der Einnahme des Impfstoffs nur wenige oder gar keine unerwünschten Nebenwirkungen erlitten, während andere entweder getötet oder schwer und dauerhaft geschädigt wurden. Seine Erklärung finden Sie unter https://www.bitchute.com/video/6xIYPZBkydsu/. Meiner Meinung nach deuten diese Beispiele stark darauf hin, dass die Produktion des »Impfstoffs« absichtlich verändert wurde, um tödliche Chargen einzuschließen.

Ich habe eine Reihe von Menschen getroffen und mit ihnen zusammengearbeitet, die sich mit der Sicherheit von Impfstoffen befassen, und ich kann Ihnen sagen, dass sie nicht die bösen Impfgegner sind, als die man sie bezeichnet. Es handelt sich um sehr prinzipientreue, moralische und mitfühlende Menschen, von denen viele Spitzenforscher sind und sich eingehend mit dem Thema beschäftigt haben. Zu ihnen gehören Robert Kennedy Jr., Barbara Lou Fisher, Dr. Meryl Nass, Professor Christopher Shaw, Megan Redshaw, Dr. Sherri Tenpenny, Dr. Joseph Mercola, Neil Z. Miller, Dr. Lucija Tomjinovic, Dr. Stephanie Seneff, Dr. Steve Kirsch und Dr. Peter McCullough, um nur einige zu nennen. Sie haben nichts zu gewinnen und eine Menge zu verlieren. Sie werden von den Medien, den Regierungsbehörden und den elitären Milliardären, die meinen, sie sollten die Welt und jeden darin kontrollieren, böswillig angegriffen.

Warum wünschte Fauci keine Autopsien von Menschen, die nach der Impfung gestorben sind?

Diese »Pandemie« ist in vielerlei Hinsicht ein Novum in der Geschichte der Medizin. Eines der erstaunlichsten Dinge ist, dass auf ihrem Höhepunkt so wenige Autopsien, insbesondere vollständige Autopsien, durchgeführt wurden. Ein mysteriöses Virus verbreitete sich rasch in der ganzen Welt, eine Gruppe von Menschen mit geschwächtem Immunsystem erkrankte schwer und viele starben, und von der einzigen Möglichkeit, rasch die meisten Erkenntnisse über dieses Virus zu gewinnen – einer Autopsie – wurde abgeraten.

Guerriero stellte fest, dass bis Ende April 2020 etwa 150.000 Menschen gestorben waren, aber nur 16 Autopsien durchgeführt und in der medizinischen Fachliteratur veröffentlicht wurden, [24] von denen nur sieben vollständige Autopsien waren, die restlichen neun waren Teilautopsien oder Nadelbiopsien oder Inzisionsbiopsien. Erst nach 170.000 Todesfällen durch Covid-19 und vier Monate nach Beginn der Pandemie wurden die ersten Autopsien durchgeführt, d. h. mehr als zehn. Und erst nach 280.000 Todesfällen und einem weiteren Monat wurden die ersten großen Autopsie-Serien durchgeführt, etwa 80. [22] Sperhake forderte, Autopsien in jedem Fall durchzuführen, und stellte fest, dass die erste vollständige Autopsie, über die in der Literatur berichtet wurde, zusammen mit Mikroaufnahmen im Februar 2020 in einer juristischen Fachzeitschrift aus China erschien. [41, 68] Er äußerte sich verwirrt darüber, warum es während der Krise eine Zurückhaltung bei der Durchführung von Autopsien gab, aber er wusste, dass dies nicht von den Pathologen kam. In der medizinischen Fachliteratur finden sich zahlreiche Appelle von Pathologen, mehr Autopsien durchzuführen. [58] Er stellte ferner fest, dass das Robert-Koch-Institut zumindest anfangs von Autopsien abriet. Er wusste auch, dass zu diesem Zeitpunkt 200 teilnehmende Autopsie-Einrichtungen in den Vereinigten Staaten mindestens 225 Autopsien in 14 Bundesstaaten durchgeführt hatten.

Einige haben behauptet, der Mangel an Autopsien beruhe auf der Angst der Regierung vor einer Ansteckung der Pathologen, aber eine Studie von 225 Autopsien von Covid-19-Fällen zeigte nur einen Fall von Ansteckung unter den Pathologen, und dieser wurde als eine anderweitig zugezogene Infektion gewertet. [19] Guerriero beendet seinen Artikel, in dem er zu mehr Autopsien aufruft, mit folgender Feststellung: »Schulter an Schulter haben klinische und forensische Pathologen die Hindernisse bei der Autopsie von Covid-19-Opfern überwunden und dadurch wertvolle Erkenntnisse über die Pathophysiologie der Interaktion zwischen SARS-CoV-2 und dem menschlichen Körper gewonnen und so zu unserem Verständnis der Krankheit beigetragen.« [24]

Der Verdacht, dass Staaten weltweit zögern, vollständige Post-mortem-Untersuchungen von Covid-19-Opfern zuzulassen, könnte auf mehr als nur Zufallsbeobachtungen beruhen. Es gibt mindestens zwei Erklärungen, die in Frage kommen. Erstens: Diejenigen, die die Umdeutung dieses »nicht-pandemischen« Ereignisses zu einer weltweiten »tödlichen Pandemie« anführten, verbargen ein wichtiges Geheimnis, das durch Autopsien dokumentiert werden könnte. Wie viele der Todesfälle wurden tatsächlich durch das Virus verursacht? Um drakonische Maßnahmen wie das Tragen von Masken, Massenquarantänen, die Zerstörung von Unternehmen und schließlich Zwangsimpfungen durchzusetzen, brauchte man eine sehr große Zahl von Covid-19-infizierten Toten. Die Angst sollte die treibende Kraft für all diese zerstörerischen Pandemiebekämpfungsprogramme sein.

Elder et al. teilten in ihrer Studie die Autopsie-Ergebnisse in vier Gruppen ein. [22]

  1. Sicherer Covid-19-Tod
  2. Wahrscheinlicher Covid-19 Tod
  3. Möglicher Covid-19-Tod
  4. Trotz des positiven Tests nicht mit Covid-19 in Verbindung gebracht.

Was die Ingenieure der Pandemie möglicherweise beunruhigte oder sogar erschreckte, war die Tatsache, dass die Autopsien zeigen könnten und auch zeigten, dass eine Reihe der so genannten Covid-19-Opfer in Wahrheit an ihren Vorerkrankungen starben. In der überwiegenden Mehrheit der Autopsien, über die berichtet wurde, stellten die Pathologen mehrere Begleiterkrankungen fest, von denen die meisten im Extremfall allein tödlich sein konnten. Zuvor war bekannt, dass Erkältungsviren in Pflegeheimen eine Sterblichkeitsrate von 8 % aufweisen.

Darüber hinaus konnten aus den Autopsien wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden, die die klinischen Behandlungen verbessern und möglicherweise die tödliche Wirkung der von den Zentren für Gesundheitskontrolle [CDC] vorgeschriebenen Protokolle aufzeigen würden, die alle Krankenhäuser befolgen mussten, wie z. B. die Verwendung von Beatmungsgeräten und des nierenzerstörenden Medikaments Remdesivir. Die Autopsien zeigten auch, dass sich medizinische Fehler häufen und die Qualität der Pflege schlecht ist, da die Abschirmung der Ärzte auf den Intensivstationen vor den Augen der Angehörigen unweigerlich zu einer schlechteren Qualität der Pflege führt, wie mehrere in diesen Bereichen tätige Krankenschwestern berichteten. [53-55]

So schlimm das alles auch war, genau dasselbe wird bei den Todesfällen durch den Covid-Impfstoff gemacht – nur sehr wenige vollständige Autopsien wurden durchgeführt, um zu verstehen, warum die Menschen gestorben sind, das heißt, bis vor kurzem. Zwei hochqualifizierte Forscher, Prof. Arne Burkhardt, ein Pathologe, der als Professor für Pathologie an mehreren renommierten Instituten eine weithin anerkannte Autorität ist, und Prof. Walter Lang haben kürzlich Autopsien an 15 Menschen durchgeführt, die nach der Impfung gestorben waren. Was sie herausfanden, erklärt, warum so viele Menschen sterben und Organschäden und tödliche Blutgerinnsel erleiden. [5] [Link zur Pathologiekonferenz]

Sie stellten fest, dass 14 der fünfzehn Personen an den Folgen der Impfstoffe und nicht an anderen Ursachen starben. Dr. Burkhardt, der Pathologe, beobachtete weit verbreitete Anzeichen eines Immunangriffs auf die Organe und das Gewebe der untersuchten Personen – insbesondere auf ihr Herz. Zu den Anzeichen gehörte ein massives Eindringen von Lymphozyten in kleine Blutgefäße, die, wenn sie freigesetzt werden, eine umfassende Zellzerstörung verursachen. Auch an anderen Organen, wie der Lunge und der Leber, wurden umfangreiche Schäden festgestellt. Die Befunde deuten darauf hin, dass die Impfstoffe den Körper dazu brachten, sich selbst anzugreifen – mit tödlichen Folgen. Man kann leicht nachvollziehen, warum Anthony Fauci sowie die Beamten des öffentlichen Gesundheitswesens und alle, die diese Impfstoffe massiv fördern, öffentlich von Autopsien bei verstorbenen Geimpften abrieten. Man kann auch anerkennen, dass im Falle von Impfstoffen, die vor ihrer Zulassung für die breite Öffentlichkeit im Wesentlichen nicht getestet wurden, zumindest die Aufsichtsbehörden verpflichtet gewesen wären, alle schwerwiegenden Komplikationen und sicherlich auch Todesfälle im Zusammenhang mit diesen Impfstoffen sorgfältig zu überwachen und zu analysieren. Der beste Weg, dies zu tun, sind vollständige Autopsien.

Wir haben zwar wichtige Informationen aus den Autopsien gewonnen, aber was wirklich benötigt wird, sind spezielle Untersuchungen des Gewebes derjenigen, die nach der Impfung gestorben sind, um das Vorhandensein von Spike-Protein-Infiltration in Organen und Geweben festzustellen. Dies wäre eine wichtige Information, da eine solche Infiltration zu schweren Schäden an allen betroffenen Geweben und Organen führen würde – insbesondere am Herzen, am Gehirn und am Immunsystem. Tierversuche haben das gezeigt. Bei den geimpften Personen wären die Quelle dieser Spike-Proteine die injizierten Nanolipid-Träger der Spike-Protein produzierenden mRNA. Es ist offensichtlich, dass die staatlichen Gesundheitsbehörden und die Hersteller der »Impfstoffe« nicht wollen, dass solche kritischen Studien durchgeführt werden, da die Öffentlichkeit empört wäre und ein Ende des Impfprogramms sowie die strafrechtliche Verfolgung der beteiligten Personen, die dies vertuscht haben, fordern würde.

Schlussfolgerungen

Wir alle erleben derzeit eine der einschneidendsten Veränderungen in unserer Kultur, unserem ökonomischen und politischen System in der Geschichte unseres Landes und der übrigen Welt. Man hat uns gesagt, dass wir niemals zur »Normalität« zurückkehren werden und dass ein großer Neustart geplant ist, um eine »neue Weltordnung« zu schaffen. Das hat Klaus Schwab, der Leiter des Weltwirtschaftsforums, in seinem Buch über den »Great Reset« [66] dargelegt. Das Buch gibt einen guten Einblick in die Denkweise der Utopisten, die die pandemische »Krise« als ihren Weg zu einer neuen Welt zu bezeichnen. Die neue Weltordnung wird von der selbsternannten Elite schon seit über einem Jahrhundert geplant. [73, 74] Im vorliegenden Essay habe ich mich auf die verheerenden Auswirkungen konzentriert, die diese Denkweise auf das medizinische Versorgungssystem in den Vereinigten Staaten, aber auch in weiten Teilen der westlichen Welt hat. In früheren Beiträgen habe ich die langsame Erosion der traditionellen medizinischen Versorgung in den Vereinigten Staaten und die zunehmende Bürokratisierung und Reglementierung dieses Systems erörtert. [7, 8] Der Prozess beschleunigte sich rasch, aber das Auftreten der meiner Meinung nach künstlich erzeugten »Pandemie« hat unser Gesundheitssystem über Nacht verändert.

Wie Sie gesehen haben, hat sich innerhalb dieses Systems eine beispiellose Reihe von Ereignissen abgespielt. Die Krankenhausverwalter übernahmen beispielsweise die Position eines medizinischen Diktators und wiesen die Ärzte an, die Protokolle zu befolgen, die nicht von denjenigen stammen, die über umfangreiche Erfahrungen in der Behandlung dieses Virus verfügen, sondern von einer medizinischen Bürokratie, die noch nie einen einzigen COVID-19-Patienten behandelt hat. So wurde z. B. die Verwendung von Beatmungsgeräten bei Covid-19-Patienten auf der Intensivstation in allen medizinischen Systemen vorgeschrieben, und Ärzte mit abweichender Auffassung wurden rasch aus ihren Positionen entfernt, obwohl sie deutlich bessere Behandlungsmethoden vorweisen konnten. Darüber hinaus wurden die Ärzte angewiesen, das Medikament Remdesivir zu verwenden, obwohl es nachweislich toxisch und unwirksam ist und eine hohe Komplikationsrate aufweist. Sie wurden angewiesen, Medikamente zu verwenden, die die Atmung beeinträchtigen, und jeden Patienten zu maskieren, obwohl die Atmung beeinträchtigt war. In jedem Fall wurden diejenigen, die sich weigerten, ihre Patienten zu missbrauchen, aus dem Krankenhaus entfernt und mussten sogar mit dem Verlust ihrer Zulassung rechnen – wenn nicht noch Schlimmerem.

Zum ersten Mal in der modernen Medizingeschichte wurde eine frühzeitige medizinische Behandlung der infizierten Patienten landesweit ignoriert. Studien haben gezeigt, dass durch eine frühzeitige medizinische Behandlung 80 % der Infizierten gerettet werden konnten, wenn sie von unabhängigen Ärzten eingeleitet wurde. [43, 44] Eine frühzeitige Behandlung hätte im Verlauf der »Pandemie« über 640.000 Menschenleben retten können. Trotz des Nachweises der Wirksamkeit der frühzeitigen Behandlungen setzten die Kräfte, die die medizinische Versorgung kontrollierten, ihre zerstörerische Politik fort.

Die Familien durften ihre Angehörigen nicht sehen, so dass die schwerkranken Menschen in den Krankenhäusern gezwungen waren, ihren Tod allein zu durchleiden. Um das Ganze noch schlimmer zu machen, waren die Beerdigungen auf einige wenige trauernde Familienmitglieder beschränkt, die nicht einmal zusammensitzen durften. Währenddessen durften große Geschäfte wie Walmart und Cosco mit minimalen Einschränkungen weiter arbeiten. Pflegeheimpatienten durften ebenfalls keine Familienbesuche empfangen, so dass sie gezwungen waren, einen einsamen Tod zu sterben. In einer Reihe von Bundesstaaten, vor allem im Bundesstaat New York, wurden infizierte ältere Menschen absichtlich aus Krankenhäusern in Pflegeheime verlegt, was zu einer sehr hohen Sterblichkeitsrate bei den Heimbewohnern führte. Zu Beginn der »Pandemie« waren über 50 % aller Todesfälle in Pflegeheimen zu verzeichnen.

Während der »Pandemie« wurden wir mit einer nicht enden wollenden Reihe von Lügen, Verzerrungen und Desinformationen von den Medien, den Gesundheitsbehörden, der medizinischen Bürokratie (CDC, FDA und WHO) und den medizinischen Verbänden gefüttert. Ärzte, Wissenschaftler und Experten für Infektionskrankheiten, die sich zusammengeschlossen haben, um wirksamere und sicherere Behandlungen zu entwickeln, wurden regelmäßig verteufelt, schikaniert, beschämt, gedemütigt und mussten den Verlust ihrer Zulassung und ihrer Krankenhausprivilegien hinnehmen, und in mindestens einem Fall wurde eine psychiatrische Untersuchung angeordnet. [2, 65, 71]

Anthony Fauci erhielt während dieses Ereignisses im Wesentlichen die absolute Kontrolle über alle Formen der medizinischen Versorgung, was einschloss, dass alle behandelnden Ärzte Medikamente verwenden mussten, von denen er profitierte. Er ordnete die Verwendung von Masken an, obwohl er anfangs über ihre Fähigkeit, Viren auszufiltern, lachte. Gouverneure, Bürgermeister und viele Unternehmen befolgten seine Anordnungen, ohne zu fragen.

Die drakonischen Maßnahmen, die angewandt wurden, wie Maskenzwang, Massenquarantänen, Testung der Nichtinfizierten, Verwendung des ungenauen PCR-Tests, soziale Distanzierung und Rückverfolgung von Kontakten, hatten sich bereits bei früheren Pandemien als wenig oder gar nicht hilfreich erwiesen, doch alle Versuche, diese Methoden abzuwenden, blieben erfolglos. Einige Staaten ignorierten solche drakonischen Anordnungen und verzeichneten entweder die gleichen oder weniger Fälle sowie Todesfälle als die Staaten mit den strengsten Maßnahmen. Auch hier haben weder Beweise noch offensichtliche Ergebnisse dazu geführt, dass die sozial zerstörerischen Maßnahmen eingestellt wurden. Selbst als ganze Länder wie Schweden, die solche drakonischen Maßnahmen vermieden, die gleichen Infektions- und Hospitalisierungsraten aufwiesen wie die Länder mit den strengsten Maßnahmen, kam es zu keiner Änderung der Politik der kontrollierenden Institutionen. Keinerlei Beweise änderten etwas.

Experten für die Psychologie zerstörerischer Ereignisse wie Wirtschaftszusammenbrüche, große Katastrophen und frühere Pandemien haben gezeigt, dass drakonische Maßnahmen einen enormen Preis in Form von »Todesfällen aus Verzweiflung« und einer dramatischen Zunahme schwerer psychischer Störungen mit sich bringen. Die Auswirkungen der Pandemie-Maßnahmen auf die neurologische Entwicklung von Kindern sind katastrophal und größtenteils irreversibel.

Im Lauf der Zeit könnten Zehntausende an den Folgen dieser Schäden sterben. Selbst als solche Vorhersagen auftauchten, fuhren die Kontrolleure der »Pandemie« mit Volldampf fort. Ein drastischer Anstieg der Selbstmorde, eine Zunahme der Fettleibigkeit, ein Anstieg des Drogen- und Alkoholkonsums, eine Verschlechterung zahlreicher Gesundheitsparameter und ein erschreckender Anstieg psychiatrischer Störungen, insbesondere von Depressionen und Angstzuständen, wurden von den Verantwortlichen, die das Ereignis kontrollierten, ignoriert.

Wir erfuhren schließlich, dass viele der Todesfälle auf medizinische Vernachlässigung zurückzuführen waren. Menschen mit chronischen Krankheiten, Diabetes, Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und neurologischen Erkrankungen wurden in Kliniken und Arztpraxen nicht mehr richtig betreut. Nicht dringend notwendige Operationen wurden aufgeschoben. Viele der Patienten zogen es vor, zu Hause zu sterben, anstatt sich in ein Krankenhaus zu begeben, und viele betrachteten die Krankenhäuser als »Sterbehäuser«.

Die Aufzeichnungen über Todesfälle zeigen, dass ihre Zahl bei Menschen ab 75 anstieg, was vor allem auf Covid-19-Infektionen zurückzuführen ist, während die Zahl der Todesfälle bei den 65- bis 74-Jährigen schon lange vor Ausbruch der Pandemie zugenommen hatte. [69] Im Alter zwischen 18 und 65 Jahren zeigen die Aufzeichnungen einen schockierenden Anstieg der Todesfälle, die nicht auf Covid-19 zurückzuführen sind. Ein Teil davon war auf einen dramatischen Anstieg der drogenbedingten Todesfälle zurückzuführen, etwa 20.000 mehr als 2019. Auch alkoholbedingte Todesfälle nahmen erheblich zu, und Tötungsdelikte stiegen in der Gruppe der 18- bis 65-Jährigen um fast 30 %.

Der Leiter der Versicherungsgesellschaft OneAmerica erklärte, dass ihre Daten darauf hindeuten, dass die Sterblichkeitsrate bei Personen im Alter von 18 bis 64 Jahren im Vergleich zum Zeitraum vor der Pandemie um 40 % gestiegen ist. [21] Scott Davidson, der Geschäftsführer des Unternehmens, erklärte, es handle sich um die höchste Sterblichkeitsrate in der Geschichte der Versicherungen. Davidson wies auch darauf hin, dass ein derartiger Anstieg der Sterblichkeitsrate in der Geschichte der Erfassung von Sterbedaten noch nie zu verzeichnen war. Bei früheren Katastrophen monumentalen Ausmaßes stieg die Sterblichkeitsrate um nicht mehr als 10 Prozent, 40 Prozent sind beispiellos.

Dr. Lindsay Weaver, Chief Medical Officer von Indiana, stellte fest, dass die Zahl der Krankenhausaufenthalte in Indiana höher ist als jemals zuvor in den letzten fünf Jahren. Dies ist von entscheidender Bedeutung, da die Impfstoffe die Zahl der Todesfälle erheblich reduzieren sollten, aber das Gegenteil ist eingetreten. Die Krankenhäuser werden von Patienten mit Impfkomplikationen und solchen in kritischem Zustand überschwemmt, die aufgrund der medizinischen Vernachlässigung durch die Quarantänen und andere Pandemiemaßnahmen in Not geraten sind. [46, 56]

Eine dramatische Anzahl von ihnen stirbt jetzt, wobei der Anstieg nach der Einführung der Impfstoffe zu verzeichnen ist. Die Lügen derjenigen, die sich selbst zu medizinischen Diktatoren ernannt haben, nehmen kein Ende. Zuerst wurde uns gesagt, dass die Einschränkungen nur zwei Wochen dauern würden, sie dauerten aber über ein Jahr. Dann wurde uns gesagt, dass Masken unwirksam seien und nicht getragen werden müssten. Das wurde schnell widerrufen. Dann wurde uns gesagt, die Stoffmaske sei sehr wirksam, dann nicht mehr, und jeder solle eine N95-Maske tragen, und davor solle man eine Doppelmaske tragen. Man sagte uns, es gäbe einen großen Mangel an Atemschutzmasken, und dann entdeckten wir, dass sie unbenutzt in Lagerhäusern und auf Müllhalden in der Stadt lagen, immer noch in ihren Verpackungen. Uns wurde gesagt, dass die Krankenhäuser vor allem mit Ungeimpften gefüllt seien, und später stellte sich heraus, dass weltweit das genaue Gegenteil der Fall war. Man sagte uns, der Impfstoff sei zu 95 % wirksam, aber wir mussten erfahren, dass die Impfstoffe in Wirklichkeit eine fortschreitende Erosion der angeborenen Immunität bewirken.

Bei der Freigabe der Impfstoffe wurde den Frauen gesagt, sie seien in allen Stadien der Schwangerschaft sicher, aber wir mussten erfahren, dass bei den »Tests« vor der Freigabe keine Studien zur Sicherheit während der Schwangerschaft durchgeführt worden waren. Man sagte uns, dass sorgfältige Tests an Freiwilligen vor der EUA-Zulassung für den öffentlichen Gebrauch die extreme Sicherheit der Impfstoffe bewiesen, aber wir mussten erfahren, dass die unglücklichen Probanden nicht weiter verfolgt wurden, medizinische Komplikationen, die durch die Impfstoffe verursacht wurden, nicht entschädigt wurden und die Medien dies alles vertuschten.[Wir erfuhren auch, dass den Herstellern der Impfstoffe von der FDA gesagt wurde, dass weitere Tierversuche unnötig seien (die Allgemeinheit diene als »Versuchskaninchen«). Unglaublicherweise wurde uns gesagt, dass die neuen mRNA-Impfstoffe von Pfizer von der FDA zugelassen worden seien, was eine glatte Täuschung war, da ein anderer Impfstoff zugelassen war (Comirnaty) und nicht der verwendete BioNTech-Impfstoff. Der zugelassene Comirnaty-Impfstoff war in den Vereinigten Staaten nicht erhältlich. Die nationalen Medien teilten der Öffentlichkeit mit, dass der Impfstoff von Pfizer zugelassen sei und nicht mehr als experimentell eingestuft werde – eine eklatante Lüge. Die tödlichen Lügen gehen weiter. Es ist an der Zeit, diesen Irrsinn zu beenden und die Verantwortlichen vor Gericht zu stellen.


Hinweise: Der Beitrag »Was ist Wahrheit?« wird hier aufgrund einer Creative Commons 4.0-Lizenz in deutscher Übersetzung veröffentlicht. Er wurde um einige Links ergänzt. Eine Aussage über »von Prof. Bhakdi durchgeführte Autopsien« wurde korrigiert. Bhakdi hat die Ergebnisse von Burkhardt et al. in einem Video präsentiert und kommentiert. Der Titel des Essays spielt auf die Frage des Pilatus (Joh 18,38) an.

Zur Veröffentlichung in der National Library of Medicine

Download des in der Zeitschrift Surgical Neurology International erschienenen Originals (PDF).


Anmerkungen:

  1. Abelson R. Buoyed by federal Covid aid, big hospital chains buy up competitors. The New York Times Mat 21, 2021 (updated Oct 22, 2022) https://www.nytimes.com/2021/05/21/health/covid-bailout-hospital-merger.html.
  2. Albright L. Medical nonconformity and its persecution. Brownstone Institute. https://brownstone.org/articles/medical-nonconformity-and-its-persecution [Last accessed on 2022 Feb 06]
  3. Ausman JI, Blaylock RL. What is the truth? United States: James I. and Carolyn R. Ausman Education Foundation (AEF); 2021. The China Virus. []
  4. Beder A, Buyukkocak U, Sabuncuoglu H, Keskil ZA, Keskil S. Preliminary report on surgical mask induced deoxygenation during major surgery. Neurocirugia. 2008;19 []
  5. Bhakdi S. Presentation of autopsy findings. https://www.brighteon.com/4b6cc929-f559-4577-b4f8-3b40f0cd2f77 Pathology presentation on findings https://pathologie-konferenz.de/en [Last accessed on 2022 Feb 06]
  6. Blaylock RL. Covid-19 pandemic: What is the truth? Surg Neurol Inter. 2021;12(151) []
  7. Blaylock RL. National Health Insurance (Part 1): the socialist nightmare. Aug 19, 2009 https://haciendapublishing.com/national-health-insurance-part-i-the-socialist-nightmare-by-russell-l-blaylock-md [Last accessed on 2022 Feb 06]
  8. Blaylock RL. Regimentation in medicine and its human price (part 1 & 2) Hacienda publishing. March 20, 2015 https://haciendapublishing.com/regimentation-in-medicine-and-its-human-price-part-2-by-russell-l-blaylock-md [Last accessed on 2022 Feb 06] []
  9. Blaylock RL. Haciendia Publishing; When rejecting orthodoxy becomes a mental illness. Aug 15, 2013 https://haciendapublishing.com/when-rejecting-orthodoxy-becomes-a-mental-illness-by-russell-l-blaylock-m-d [Last accessed on 2022 Feb 06] []
  10. Bloche MG. Corporate takeover of Teaching Hospitals. Georgetown Univ Law Center. 1992. https://scholarship.law.georgetown.edu/cgi/viewcontent.cgi?referer=https://www.google.com/&httpsredir=1&article=1731&context=facpub [Last accessed on 2022 Feb 06]
  11. Bosh X, Ross JS. Ghostwriting: Research misconduct, plagiarism, or Fool’s gold. Amer J Med. 2012;125(4):324–6. [PubMed] []
  12. Breggin PR, Breggin GR. Breggin PR, Breggin GR. Covid-19 and the Global Predators: We are the Prey. Ithaca, NY: Lake Edge Press; 2021. Top Medical Journals Sell their Souls; pp. 285–292. []
  13. Breggin, p133 [Last accessed on 2022 Feb 06]
  14. Bulik BS. The top 10 ad spenders in Big Pharma for 2020. Fierce Pharma Apr 19, 2021 https://www.fiercepharma.com/special-report/top-10-ad-spenders-big-pharma-for-2020 [Last accessed on 2022 Feb 06]
  15. Children’s Health Defense Team Harvard experts critique cozy FDA-Pharma relationship. The Defender. Jan 28, 29020.
  16. Chughtai AA, Stelzer-Braid S, Rawlinson W, Pontivivi G, Wang Q, Pan Y, et al. Contamination by respiratory viruses on outer surface of medical mask used by hospital healthcare workers. BMC Infect Dis. 2019. Article number 491.
  17. Coleman-Lochner L. U.S. Hospitals pushed to financial ruin as nurses quit during pandemic. Bloomberg. Dec 21, 2021 https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-12-21/u-s-hospitals-pushed-to-financial-ruin-as-nurses-quit-en-masse [Last accessed on 2022 Feb 06]
  18. D’Souza K. Pandemic effects may have lowered baby’s IQs, study says EdSource. https://edsource.org/2021/pandemic-may-have-lowered-baby-iq-study-says/661285. [Last accessed on 2022 Feb 06]
  19. Davis GG, Williamson AK. Risk of covid-19 transmission during autopsy. Arch Path Lab Med. 2020;144(12):1445a–1445. []
  20. Department of Health and Human Services: Part 1. Overview Information. https://grants.nih.gov/grants/guide/rfa-files/RFA-HD-20-013.html [Last accessed on 2022 Feb 06]
  21. Durden T. Life Insurance CEO says deaths up 40% among those aged 18 to 64. Tyler Durden Report. 2022. Jan 3,
  22. Elder C, Schroder AS, Aepfelbacher M, Fitzek A, Heinemann A, Heinrich F, et al. Dying with SARS-CoV-2 infection an autopsy study of the first consecutive 80 cases in Hamberg, Germany. Inter J Legal Med. 2020;134:1275–84. []
  23. Front Line Covid Critical Care Alliance. https://covid19criticalcare.com [Last accessed on 2022 Feb 06]
  24. Gueriero M. Restriction of autopsies during the Covid-19 epidemic in Italy. Prudence or fear? Pathologica. 2020;112:172–3. [PMC free article] [PubMed] []
  25. Hope JR. Sudden death by “hot lot”—Dr. Michael Yeadon sounds the alarm. The Desert review. 2022. Jan 24,
  26. Huff E. Idaho doctor reports “20 times increase” in cancer among those “vaccinated” for covid. Natural News. 2021. Sept 14, https://www.naturalnews.com/2021-09-14-idaho-doctor-20times-increase-cancer-vaccinated-covid.html [Last accessed on 2022 Feb 06]
  27. Ioannou P, Karakonstantis S, Astrinaki E, Saplamidou S, Vitsaxaki E, Hamilos G, et al. Transmission of SARS-C0V-2 variant B1.1.7 among vaccinated health care workers. Infect Dis. 2021:1–4. []
  28. James Thorpe interview by Dr. Steve Kirsch. Rumble https://rumble.com/vru732-dr.-james-thorp-on-medical-censorship.html [Last accessed on 2022 Feb 06]
  29. Jiang H, Mei Y-F. SARS-CoV-2 spike protein impairs DNA damage repair and inhibits V(D)J recombination in vitro. Viruses. 2021;13:2056. doi: 10.3390/10.3390/v13102056. [PMC free article] [PubMed] [CrossRef] []
  30. Jimenez J, Vigdor N. Covid-19 news: Over 150 Texas hospital workers are fired or resign over vaccine mandates. The New York Times. 2021. Jun 22, https://www.nytimes.com/live/2021/06/22/world/covid-vaccine-coronavirus-mask [Last accessed on 2022 Feb 06]
  31. Katz E. Postal service seeks temporary exemption from Biden’s vaccine-or-test mandate. Government Executive. 2022. Jan 22, https://www.govexec.com/workforce/2022/01/postal-service-seeks-temporary-exemption-bidens-vaccine-or-test-mandate/360376 [Last accessed on 2022 Feb 06]
  32. Kennedy R., Jr . Skyhorse Publishing; 2021. The Real Anthony Fauci. Bill Gates, Big Pharma, and the Global War on Democracy and Public Health; pp. 24–29. []
  33. Kennedy RF., Jr pp. 24–25.
  34. Kennedy RF., Jr pp. 26–30.
  35. Kennedy RF., Jr p. 32.
  36. Kennedy RF., Jr pp. 35–56.
  37. Kennedy RF., Jr pp. 47–56.
  38. Kennedy RF., Jr p. 135.
  39. Kennedy RF., Jr p. 217.
  40. Lee M. University of Florida finds dangerous pathogens on children’s face mask. NTD https://www.ntd.com/university-of-florida-lab-finds-dangerous-pathogens-on-childrens-face-masks_630275.html [Last accessed on 2022 Feb 06]
  41. Liu Q, Wang RS, Qu GQ, Wang YY, Liu P, Zhu YZ, et al. Gross examination report of a Covid-19 death autopsy. Fa Yi Xue Za Zhi. 2020;36:21–23. [PubMed] []
  42. Loffredo J. Fully vaccinated are Covid ‘Superspreaders’ Says inventor of mRNA technology. https://childrenshealthdefence.org/defender/justin-Williams-Robert-Malone-fully-vaccinated-covid-super-spreaders [Last accessed on 2022 Feb 06]
  43. Marik PE, Kory P, Varon J, Iglesias J, Meduri GU. MATH+ protocol for the treatment oof SARS-CoV-2 infection: the scientific rationale. Exp rev Ant-infective Ther. 2020 doi: 10.1080/14787210.2020.1808462. [CrossRef] []
  44. McCullough P, Kelly R, Ruocco G, Lerma E, Tumlin J, Wheeland KR, et al. Pathophysiological basis and rationale for early outpatient treatment of SARS-CoV-2 (COVID-19) Infection. Amer J Med. 2021;134:16–22. [PMC free article] [PubMed] []
  45. McCullough P. Study: Fully vaccinated healthcare workers carry 251 times viral load, pose threat to unvaccinated patients, Co-workers. The Defender 08/23/21. []
  46. McCullough P. “We’re in the middle of a major biological catastrophe”: Covid expert Dr. Peter McCullough. 2021. Oct 6, https://www.lifesitenews.com/news/were-in-the-middle-of-a-major-biological-catastrophe-top-covid-doc-mccullough/?_kx=9EtupqemhhFXJ1kgCo9W3xUNfwrkqB5nT7V2H15fUnA%3D.WXNMR7 [Last accessed on 2022 Feb 06]
  47. McGovern C. Thousands report developing abnormal tumors following Covid shots. LifeSite News. Nov 1, 2021 https://www.lifesitenews.com/news/thousands-report-developing-abnormal-tumors-following-covid-shots [Last accessed on 2022 Feb 06]
  48. Mercola J. Bill Gates and Anthony Fauci: a ‘formidable, nefarious’ partnership. Mercola.com. https://childrenshealthdefense.org/defender/rfk-jr-the-real-anthony-fauci-bill-gates [Last accessed on 2022 Feb 06]
  49. Moffatt B, Elliott C. Ghost Marketing: Pharmaceutical companies and ghostwritten journal articles. Persp Biol Med. 2007;50(1):18–31. []
  50. Mulvany C. Covid-19 exacerbates bankruptcy for at-risk hospitals. Health Care Financial Management Association. 2020. Nov 9,
  51. Muoio D. How many employees have hospitals lost to vaccine mandates? Here are the numbers so far. Fierce Healthcare. 2022. Jan 13, https://www.fiercehealthcare.com/hospitals/how-many-employees-have-hospitals-lost-to-vaccine-mandates-numbers-so-far [Last accessed on 2022 Feb 06]
  52. Nalivaeva NN, Turner AJ, Zhuravin IA. Role of prenatal hypoxia in brain development, cognitive functions, and neurodegeneration. Front Neurosci. 2018 doi: 10.3389/fnins.2018.00825. [CrossRef] []
  53. Nicole Sirotek shares what she saw on the front lines in NYC. # Murder. https://rumble.com/vt7tnf-registered-nurse-nicole-sirotek-shares-what-she-saw-on-the-front-lines-in-n.html [Last accessed on 2022 Feb 06]
  54. Noether M, Mat S. Hospital merger benefits: Views from hospital leaders and econometric analysis. Amer Hospital Assoc. Charles Rivers Associates. Jan, 2017 https://www.aha.org/guidesreports/2017-01-24-hospital-merger-benefits-views-hospital-leaders-and-econometric-analysis [Last accessed on 2022 Feb 06]
  55. Nurse Colette Martin testimony to Louisiana House of Representatives. [Last accessed on 2022 Feb 06]
  56. Nurse Dani: It’s the Covid-19 hospital protocols are killing people. https://rumble.com/vqs1v6-nurse-dani-its-the-covid-19-hospital-protocols-are-killing-people.html [Last accessed on 2022 Feb 06]
  57. Parpia R. Mayo Clinic fires 700 employees for refusing to get Covid-19 vaccinations. The Vaccine Reaction. https://thevaccinereaction.org/2022/01/mayo-clinic-fires-700-employees-for-refusing-to-get-covid-19-vaccinations [Last accessed on 2022 Feb 06]
  58. Pomara C, Li Volti G, Cappello F. Covid-19 deaths: are we sure it is pneumonia? Please, autopsy, autopsy, autopsy! J Clin Med. 2020 doi: 10.3390/jcm9051259. [CrossRef] []
  59. New York Post. Post Editorial Board Facebook admits the truth: “Fact checks” are just (lefty) opinion. Dec 14,2021. https://nypost.com/2021/12/14/facebook-admits-the-truth-fact-checks-are-really-just-lefty-opinion [Last accessed on 2022 Feb 06] []
  60. Rancourt DG. Mask don’t work. A review of science relevant to the covid-19 social policy. https://archive.org/details/covid-censorship-at-research-gate-2 [Last accessed on 2022 Feb 06]
  61. Redshaw M. As reports of injuries after Covid vaccines near 1 million mark. CDC, FDA clear Pfizer, Moderna boosters for all adults. The Defender 11/19/21.
  62. Roche D. Boston Herald. 2021. Sept 14, Members of Congress and their staff are exempt from Biden’s vaccine mandate, Newsweek 9/10/21 Boston Herald Editorial Staff. Editorial: Political elites exempt from vax mandates. []
  63. Ross E. How drug companies’ PR tactics skew the presentation of medical research. The Guardian. https://www.theguardian.com/science/2011/may/20/drug-companies-ghost-writing-journalism [Last accessed on 2022 Feb 06]
  64. Saul S. Ghostwriters used in Vioxx studies, article says. New York Times. April 15, 2008 https://www.fpparchive.org/media/documents/public_policy/Ghostwriters%20Used%20in%20Vioxx%20studies_Stephanie%20Saul_Apr%2015,%202008_The%20New%20Times.pdf [Last accessed on 2022 Feb 06]
  65. Saxena V. Doctors loses medical license. Ordered to have Psych Eval for Ivermectin Scrits, Sharing Covid “misinformation” BRP News. Available from: https://bizpacreview.com/2022/01/16/doctor-loses-license-orderedto-have-psych-eval-for-prescribing-ivermectin-sharining-covid-falsehoods-1189313. [Last accessed on 2022 Feb 06]
  66. Schwab K, Malleret T. Cologny/Geneva: The Covid-19 Pandemic and the Great Reset. Forum Publishing 2020 World Economic Forum. []
  67. Sen. Ron Johnson on Covid-19 vaccine injuries to test subjects. [Last accessed on 2022 Feb 06]
  68. Sperhake J-P. Autopsies of Covid-19 deceased? Absolutely! Legal Med. 2020 doi: 10.1016/j.legalmed.2020.101769. [CrossRef] []
  69. Svab P. Non-Covid death spike in Americans aged 18-49. The Epoch Times. Jan 26-Feb 1 2022.
  70. US Medical, Scientific, Patient and Civic Organization Funding Report: Pfizer: Fourth Quarter 2010. https://cdn.pfizer.com/pfizercom/responsibility/grants_contributions/pfizer_us_grants_cc_q4_2010.pdf [Last accessed on 2022 Feb 06]
  71. Vivek Saxena. Doctors loses license, ordered to have psych eval for Ivermectin scrits, sharing Covid ‘misinformation’ BPR News. https://www.bizpacreview.com/2022/01/16/doctor-loses-license-ordered-to-have-psych-eval-for-prescribing-ivermectin-sharing-covid-falsehoods-1189313.
  72. Westendorf AM, et al. Hypoxia enhances immunosuppression by inhibiting CD4+ effector T cell function and promoting Treg activity. Cell Physiol Biochem. 2017;41:1271–84. [PubMed] []
  73. Wood PM. Coherent Publishing; 2018. Technocracy: The Hard Road to World Order. []
  74. Wood PM. Coherent Publishing; 2015. Technocracy Rising: The Trojan Horse of Global Transformation. []

Verwandte Beiträge: Wider das Vergessen | Anthroposophische ImpfkontroversePandemiepolitik – Transhumanismus – Große Transformation | Der Verfassungsgerichtshof stellt Fragen | Fortschrittsmodell Entmenschlichung | Die unheilbare Krankheit der Zentralbanker | Enthemmung der Sprache. Philologische NotizenÄrzte setzen sich zur Wehr | Über den Zerfall der Zivilisation | Die fünf Schritte zur Entmenschlichung | Die unheilige Trinität der sozialen Kontrolle | Der Winter naht | Die Goldstein-Fragmente. Krieg ist Frieden | Die Goldstein-Fragmente – Unwissenheit ist Stärke | Rassentrennung und Impfapartheid | Der medizinische Wohlfahrtsstaat des Nationalsozialismus | Die neuen Puritaner und ihre totalitäre Ideologie | Die vier neuen Hauptrassen | Die Wurzeln des Übels • Paradigmen des Hygienefaschismus | Das Wahrheitsministerium in Aktion | Rassismus eine Konsequenz des Hygienestaats | Staatsmacht und Massenhysterie in Coronazeiten | Das Corona-Regime und seine historischen Parallelen | Wem gehört der Leib? Nachdenken über das Gesundheitsregime | Wer kontrolliert die Gesundheits-Regime? | Auf dem Weg in eine Hygiene-Diktatur?


Seit 17 Jahren veröffentlicht der anthroblog Beiträge zur Anthroposophie und Zeitsymptomen. Unabhängig und unbeeinflusst von Institutionen. Er ist auf Ihre Unterstützung angewiesen.



Oder durch eine Banküberweisung an: Lorenzo Ravagli, GLS Bank Bochum, IBAN: DE18 4306 0967 8212049400 / BIC: GENODEM1GLS.


Ich will zwei- bis dreimal im Jahr durch den Newsletter über neue Beiträge im anthroblog informiert werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.